Irak
Anschlagsserie in Bagdad: 36 Tote

36 Tote und 110 Verletzte. Das ist die Bilanz einer Serie von Bombenanschlägen, die binnen weniger Stunden die irakische Hauptstadt Bagdad erschüttert haben. Das US-Militär hat schon eine Vermutung, wer hinter den Anschlägen stecken könnte.

HB BAGDAD. Bei einer Serie von sechs Bombenanschlägen in schiitischen Vierteln von Bagdad sind am Montag innerhalb weniger Stunden mindestens 36 Menschen getötet worden. Rund 110 weitere wurden nach Behördenangaben verletzt. Ein Sprecher der US-Streitkräfte erklärte, die offenbar koordinierte Anschlagsserie trage die Handschrift der Al Kaida. Terroristen wollten mit den gezielten Anschlägen auf Schiiten erneut Gewalt zwischen den Religionsgruppen säen, sagte Major David Shoupe.

Zwölf Menschen wurden bei der fast gleichzeitigen Explosion zweier Autobomben auf einem Markt im Westen von Bagdad getötet, 32 Menschen wurden laut Polizei verletzt. Die Explosion einer Autobombe auf einem Markt im schiitischen Viertel Sadr City kostete ebenfalls zwölf Menschen das Leben, darunter drei Frauen und vier Kindern. Hier wurden 37 Menschen verletzt. Wenige Minuten später explodierte im Osten der Stadt eine weitere Bombe, die drei Menschen tötete und fünfzehn weitere verletzte.

Bei der Explosion einer Autobombe in der Innenstadt kamen nach Polizeiangaben mindestens sechs Menschen ums Leben. Weitere 17 wurden verletzt. Ein Anschlag auf eine Polizeipatrouille im Osten der irakischen Hauptstadt riss wenig später drei Menschen in den Tod, acht Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt.

Die US-Streitkräfte gaben am Montag den Tod eines weiteren Soldaten bekannt. Er kam am Sonntag bei einem Einsatz in der Provinz Dijala ums Leben. Zuletzt war am 16. März ein US-Soldat im Irak getötet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%