Iran
Oberster Mullah gegen Frauen im Stadion

Im Iran bleibt den Frauen auch in Zukunft der Eintritt ins Fußball-Stadion verwehrt. Der geistliche Führer des Irans, Ayatollah Ali Khamenei, hat sein Veto gegen den von Präsident Mahmoud Ahmadinedschad eingebrachten Antrag eingelegt.

HB TEHERAN. Der Ayatollah hat im Iran das letzte Wort bei der Gesetzgebung. Khamenei verordnete, dass „die Meinung der führenden Geistlichen im Land respektiert und die Sache neu überdacht werden müsse“, sagte Regierungssprecher Gholam Hossein Elham iranischen Medien. Elham betonte weiter, dass der iranische Präsident „so handeln wird wie es der oberste Führer sagt“. Ahmadinedschad hatte erst vor zwei Wochen angekündigt, das 27 Jahre alte Gesetz kippen zu wollen, wonach Frauen seit der islamischen Revolution im Jahr 1979 das Betreten von Stadien verboten war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%