Iserlohn
Patienten erleiden Rauchvergiftung bei Krankenhausbrand

In der Nacht zum Donnerstag ist in einem Krankenhaus in Iserlohn ein Brand ausgebrochen, der 37 Menschen verletzt hat, davon sieben schwer.

HB ISERLOHN. Das Feuer brach nach Angaben der Polizei kurz nach 01.00 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in einem Nebentrakt des St-Elisabeth-Hospitals aus - vermutlich in einem Patientenzimmer.

Die dort liegende Patientin, eine 33-jährige Frau, sei mit schweren Brandverletzungen in eine Spezialklinik nach Dortmund gebracht worden, hieß es.

Sechs Menschen hätten eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten, 30 Personen eine leichte, sagte ein Polizeisprecher. Der Schaden wird auf eine Million Euro geschätzt.

Was den Brand verursachte, war noch unklar. Brandermittler und Experten waren im Einsatz. Die Feuerwehr hatte den Brand in der Nacht innerhalb einer guten halben Stunde löschen können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%