Italien
Weißer Hai im Mittelmeer

Vor den Pelagischen Inseln im Süden Italiens haben Forscher einen Weißen Hai gesichtet. Es handelt sich um ein Jungtier von 1,50 Meter Länge. Experten vermuten Hai-Kolonie.

HB ROM. Biologen des Delfin-Forschungszentrums CTS entdeckten bei einer routinemäßigen Kontrollfahrt eine Haiflosse. Die gehörte zu einem jungen weißen Hai von von 1,50 Meter Länge. Zuvor sei nur einziges Mal ein Exemplar dieser vom Aussterben bedrohten Art im Mittelmeer gesichtet worden - und zwar in der Nähe der Insel Pantelleria, berichtete die Zeitung „La Repubblica“ am Donnerstag.

„Wir waren auf einem Schlauchboot etwa 25 Meter vor der Küste unterwegs, als plötzlich eine Haiflosse an der Oberfläche auftauchte“, erinnerte sich die Biologin Gabriella La Manna. Eine nähere Untersuchung von Fotos habe später ergeben, dass es sich tatsächlich um ein noch junges Exemplar des berüchtigten Weißen Hais handelte.

Experten zufolge deutet dies darauf hin, dass es im Umkreis der Pelagischen Inseln Lampedusa, Linosa und Lampione ein Gebiet geben muss, in dem sich die Weißen Haie vermehren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%