Jagdausflug
US-Vize Cheney schießt Mann an

US-Vizepräsident Dick Cheney hat versehentlich während eines Jagdausfluges einem anderen Jäger mit einer Schrottflinte angeschossen. Der 78-jährige Rechtsanwalt Harry Whittington erlitt aber nur leichtere Verletzungen an der Wange, im Nacken und an der Brust. Er wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, und ein Sprecher der Klinik bezeichnete seinen Zustand als stabil. Es gehe dem Mann „gut“.

HB WASHINGTON. Wie es weiter hieß, ereignete sich der Zwischenfall bereits am späten Samstagnachmittag (Ortszeit) auf dem Gelände der Armstrong-Ranch bei Corpus Christi in Südtexas. Cheney sei mit Whittington und einem dritten Begleiter auf der Jagd nach Wachteln gewesen, zitierte der Sender CNN eine Augenzeugin. Whittington habe auf einen Vogel geschossen und dann nach seiner Beute gesucht, während Cheney seinerseits eine Wachtel ins Visier genommen habe. Plötzlich sei Whittington in der Nähe des „Vize“ aufgetaucht, ohne seinem „Mitjägern“ seine Anwesenheit zu signalisieren, und in die Schusslinie des Vizepräsidenten geraten.

Weiteren Schilderungen zufolge war „etwas Blut“ zu sehen, der Angeschossene aber „bei vollem Bewusstsein und ansprechbar“.Whittington habe zudem bereits vor seinem Transport ins Krankenhaus direkt vor Ort Erste Hilfe erhalten: Da Cheney herzkrank ist, wird er stets von einem Sanitäter-Team begleitet. Nach Medienberichten war der „Vize“ tief betroffen. Er habe habe immer wieder sein Bedauern bekundet und den Verletzten am Sonntag im Krankenhaus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%