Jahreschronik
Chronik: November 2008

Der geplante Machtwechsel in Hessen platzt. Vier SPD-Landtagsabgeordnete verweigern Andrea Ypsilanti einen Tag vor ihrer geplanten Wahl zur Ministerpräsidentin überraschend die Gefolgschaft. Die Bundesregierung spannt auch über Industrie und Handwerk einen Schutzschirm. Nach dem im Bundeskabinett beschlossenen Konjunkturpaket sollen Bund, Länder und Kommunen den Abschwung in den kommenden zwei Jahren mit rund 12 Milliarden Euro abfedern.
  • 0

2. November: Lewis Hamilton wird mit 23 Jahren, 9 Monaten und 26 Tagen jüngster Weltmeister in der Formel-1-Geschichte.

2. November: Die Quandt-Erbin und BMW-Großaktionärin Susanne Klatten wurde Opfer einer Millionen-Erpressung. Sie hatte sich mit einem Schweizer getroffen und wurde mit kompromittierenden Fotos unter Druck gesetzt.

3. November: Der geplante Machtwechsel in Hessen platzt. Vier SPD-Landtagsabgeordnete verweigern Andrea Ypsilanti einen Tag vor ihrer geplanten Wahl zur Ministerpräsidentin überraschend die Gefolgschaft.

4. November: In den USA leitet Barack Obama mit einem historischen Sieg bei der Präsidentenwahl eine neue Ära ein. Erstmals wird ein Schwarzer die Geschicke des Landes lenken. Sein republikanischer Gegner John McCain konnte mit seiner Vizekandidatin Sarah Palin nicht punkten.

4. November: Aus für die Sommer-Romanze 2008: Nur drei Monate nach ihrer Verlobung haben sich Ex-Tennisstar Boris Becker und Sandy Meyer-Wölden getrennt.

4. November: Bei einem Busunglück nahe Hannover kommen 20 Menschen ums Leben. Ihr Reisebus geht auf der A2 in Flammen auf, viele ältere Fahrgäste können sich nicht mehr rechtzeitig aus dem Fahrzeug retten.

5. November: Die Bundesregierung spannt auch über Industrie und Handwerk einen Schutzschirm. Nach dem im Bundeskabinett beschlossenen Konjunkturpaket sollen Bund, Länder und Kommunen den Abschwung in den kommenden zwei Jahren mit rund 12 Milliarden Euro abfedern.

6. November: Nach jahrelangem Ringen erzielen die Spitzen der großen Koalition einen Durchbruch bei der Reform der Erbschaftsteuer. Am 27. November stimmt der Bundestag zu.

6. November: Der 28-jährige Jigme Khesar Namgyel Wangchuck wird zum fünften "Drachenkönig" (Druk Gyalpo) von Bhutan gekrönt. Er ist damit das jüngste Staatsoberhaupt der Welt.

6. November: In der Debatte um Managergehälter löst Niedersachsens Ministerpräsident Wulff mit einem Pogrom-Vergleich heftige Empörung aus. Am 7. November entschuldigt er sich.

7. November: Beim Einsturz einer Schule in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince sterben 97 Schüler und Lehrer. Mehr als 150 Menschen werden verletzt.

8. November: In Neuseeland steht nach neun Labour-Jahren ein Regierungswechsel bevor. Die konservative Opposition erringt bei der Parlamentswahl einen deutlichen Sieg.

8. November: Andrea Ypsilanti (SPD) verzichtet auf die Spitzenkandidatur für die vorgezogene Landtagswahl im Januar. Thorsten Schäfer-Gümbel wird SPD-Herausforderer von Ministerpräsident Roland Koch (CDU).

8. November: Bei einer schweren Havarie auf einem russischen Atom-U-Boot kommen im Japanischen Meer mindestens 20 Marineangehörige und Zivilisten durch eine Gasvergiftung ums Leben, 21 Menschen werden schwer verletzt.

10. November: Die chinesische Regierung kündigt ein Konjunkturpaket zur Ankurbelung der Wirtschaft an. Das Paket umfasst eine Größenordnung von 570 Milliarden US-Dollar (rund 442 Milliarden Euro).

10. November: Die EU wird noch in diesem Jahr Soldaten und Kriegsschiffe in den Kampf gegen Piraten vor der Küste Somalias schicken, beschließen die EU-Außenminister.

10. November: Die Deutsche Post wird sich wegen Milliarden-Verlusten im US-Expressgeschäft aus den USA zurückziehen. Insgesamt fallen 14 900 Jobs weg.

11. November: Der Bundesgerichtshof stärkt den Wettbewerb auf dem deutschen Strommarkt und schiebt einer weiteren Ausdehnung der Marktführer E.ON und RWE einen Riegel vor.

12. November: Gegen den Widerstand der Opposition beschließt der Bundestag die Online-Durchsuchung und weitere neue Befugnisse für das Bundeskriminalamt. Das BKA-Gesetz scheitert jedoch am 28. November im Bundesrat vorerst, weil etliche Bundesländer Nachbesserungen fordern.

12. November: Im Tarif-Pilotbezirk Baden-Württemberg wenden Arbeitgeber und IG Metall in letzter Minute einen Arbeitskampf in der deutschen Metall- und Elektrobranche ab. Sie vereinbaren eine zweistufige Entgelterhöhung von 4,2 Prozent, Einmalzahlungen sowie die Möglichkeit für Sonderregelungen in den Betrieben.

12. November: Die EU-Kommission bestraft internationale Hersteller von Autoglas wegen illegaler Preisabsprachen mit einem Rekordbußgeld von insgesamt 1,38 Milliarden Euro.

13. November: Gegen den Widerstand der EU-Kommission und des Großaktionärs Porsche verabschiedet der Bundestag das umstrittene neue VW-Gesetz, der Bundesrat gibt am 28. November grünes Licht. Das Gesetz garantiert Niedersachsen als zweitgrößtem Aktionär ein Vetorecht.

14. November: Nach Absatzeinbruch und massiven Verlusten ruft Opel als erster deutscher Autohersteller den Staat zu Hilfe. Eine Bürgschaft von Bund und Ländern soll die Tochter des schwer angeschlagenen US-Autoriesen General Motors (GM) stützen, wie Opel mitteilt.

15. November: Somalische Seeräuber kapern den saudischen Öltanker "Sirius Star" vor Kenia. Die Ladung: zwei Millionen Barrel Öl im Marktwert von rund 100 Millionen US-Dollar (gut 79 Millionen Euro).

15. November: Die Grundpfeiler einer neuen globalen Finanzarchitektur sollen innerhalb weniger Monate stehen, beschließen die Staats- und Regierungschefs der G20 beim Weltfinanzgipfel in Washington vor dem Hintergrund der schweren Wirtschaftskrise.

16. November: Auf dem Bundesparteitag der Grünen in Erfurt werden Renate Künast und Jürgen Trittin zu Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl bestimmt. Am Vortag wählten die Grünen Cem Özdemir als Vorsitzenden in die Doppelspitze mit Claudia Roth.

18. November: Knapp drei Jahre nach dem Einsturz der Eissporthalle von Bad Reichenhall mit 15 Toten wird der Konstrukteur des Hallendachs zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Verteidigung und Staatsanwaltschaft legen Revision ein. Ein weiterer Architekt und ein Gutachter werden freigesprochen.

18. November: Sachsen belegt in allen drei Disziplinen des neuen PISA-Schulleistungstests den ersten Platz, Schlusslicht ist Bremen. An der Bundesländeruntersuchung zum internationalen PISA-Test 2006 nahmen 57 000 Schüler an 1500 Schulen teil.

19. November: Der hessische Landtag löst sich auf und macht den Weg frei für eine vorgezogene Neuwahl im Januar 2009. weder Ministerpräsident Roland Koch (CDU) noch Oppositionsführerin Andrea Ypsilanti (SPD) konnten nach der Wahl im Januar eine Regierungsmehrheit aufbringen.

19. November: Die Bundesregierung schafft die rechtlichen Voraussetzungen für die spätere Schließung des maroden Atommüll-Lagers Asse in Niedersachsen. Das Kabinett ändert dazu auf Vorschlag von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) das Atomgesetz.

19. November: Der Sarg mit der Leiche des zwei Jahre zuvor gestorbenen deutschen Milliardärs Friedrich Karl Flick ist aus dem Mausoleum im österreichischen Kärnten gestohlen worden.

19. November: Inspekteure der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA finden bei einer Untersuchung eines 2007 von Israel bombardierten Geländes in der syrischen Wüste Hinweise auf ein geheimes Atomprogramm.

19. November: Im zweiten Strafprozess um den Schmiergeld-Skandal bei Siemens verurteilt das Landgericht München die beiden Angeklagten zu Bewährungsstrafen. In dem Skandal geht es um 1,3 Milliarden Euro, die als Schmiergeld im Ausland eingesetzt worden sein sollen.

20. November: Die Ölpreise setzen ihre Talfahrt fort und sinken erstmalig seit dreieinhalb Jahren unter die Marke von 50 Dollar.

20. November: Vor der Küste Dubais am Persischen Golf wird die erste künstliche Insel des Landes mit dem Namen "The Palm Jumeirah" eröffnet.

21. November: Das russische Parlament stimmt für die Verlängerung der Amtszeit des Präsidenten von vier auf sechs Jahre. Die Duma soll künftig alle fünf statt alle vier Jahre gewählt werden.

21. November: Die größte deutsche Landesbank LBBW erhält wegen der Finanzkrise eine Kapitalspritze in Höhe von fünf Milliarden Euro. Außerdem will die LBBW Fusionsgespräche mit der BayernLB aufnehmen.

24. November: Der Benzinpreis in Deutschland fällt unter 1,16 Euro je Liter und damit auf das Niveau vom November 2004.

24. November: Der ehemalige RAF-Terrorist Christian Klar wird nach 26 Jahren Haft Anfang 2009 vorzeitig entlassen, gibt das Oberlandesgericht Stuttgart bekannt. Er war 1985 wegen neunfachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

24. November: Der einst weltgrößte Finanzkonzern Citigroup muss von der US-Regierung mit einem beispiellosen Rettungsschirm von mehr als 300 Milliarden Dollar vor dem Absturz bewahrt werden. Die Großbank hatte zuvor zehntausende Stellen gestrichen.

25. November: Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement verlässt die SPD. Wegen SPD-kritischer Äußerungen im hessischen Landtagswahlkampf hatte ihn die SPD-Schiedskommission zuvor gerügt.

25. November: In Thailand legen Regierungsgegner den Internationalen Flughafen von Bangkok lahm. Hunderttausende Urlauber und Geschäftsleute sitzen tagelang fest. Am 1. Dezember geben die Besetzer die ersten Maschinen frei.

25. November: Die Grönländer sprechen sich in einer Volksabstimmung mit überwältigender Mehrheit für mehr Autonomie gegenüber Dänemark aus. Die erweiterte Autonomie soll am 21. Juni 2009 in Kraft treten.

26. November: Die Hamburger Elbphilharmonie wird den Steuerzahler drei Mal so viel kosten wie geplant. Die öffentlichen Ausgaben steigen auf 323 Millionen Euro, wie Kultursenatorin Karin von Welck mitteilt. Insgesamt wird mit Kosten von einer halben Milliarde Euro gerechnet.

26. November: Im Kampf gegen die Wirtschaftskrise beschließt die EU-Kommission ein Konjunkturpaket mit einem Umfang von rund 200 Milliarden Euro. 170 Milliarden Euro sollen von den 27 Mitgliedstaaten gestemmt werden, 30 Milliarden entfallen auf die EU.

26. November: Die westindische Finanzmetropole Bombay wird von einer blutigen Terrorserie erschüttert. 188 Menschen kommen ums Leben, darunter mindestens drei Deutsche. Geiselnahmen in Luxushotels und einem jüdischen Zentrum halten die Polizei tagelang in Atem. Hinter den Angriffen vermuten die indischen Behörden eine muslimische Terrorgruppe aus Pakistan.

27. November: Ein Airbus A320 stürzt vor Südfrankreich ins Mittelmeer. Die sieben Insassen, darunter zwei deutsche Piloten, kommen ums Leben.

28. November: Der Bundestag billigt mit den Stimmen von Union und SPD den Bundeshaushalt für 2009. Die Neuverschuldung klettert gegenüber den ursprünglichen Plänen um 8 Milliarden auf 18,5 Milliarden Euro.

28. November: Bei Ausschreitungen zwischen Christen und Muslimen nach Kommunalwahlen im nigerianischen Bundesstaat Plateau kommen in der Stadt Jos mindestens 200 Menschen ums Leben.

28. November: Der Italiener Francesco Stella soll das Berliner Stadtschloss wieder aufbauen, entscheidet eine Jury aus Politikern und Architekten.

28. November: Mit Finanzspritzen und Garantien von mehr als 30 Milliarden Euro soll die Zukunft der schwer angeschlagenen Bayerischen Landesbank abgesichert werden. Die BayernLB streicht 5600 Stellen und damit mehr als ein Viertel der Arbeitsplätze.

28. November: Die Vereine der 1. und 2. Fußball-Bundesliga erhalten von der Saison 2009/2010 an durchschnittlich 412 Millionen Euro pro Jahr aus der Vermarktung der Medienrechte, teilt die Deutsche Fußball Liga mit. Das Gesamtvolumen des bis 2013 laufenden Vertrages beläuft sich auf 1,65 Milliarden Euro. Die Pay-TV-Rechte bleiben bei "Premiere".

29. November: Der Mundharmonikaspieler Michael Hirte aus Brandenburg wird in der RTL-Castingshow zum "Supertalent 2008"gewählt und gewinnt 100 000 Euro.

30. November: Aus der Parlamentswahl in Rumänien gehen die oppositionellen Sozialisten (PSD) und die oppositionelle rechtsliberale PD-L fast gleich stark hervor. Die PSD erzielt einen hauchdünnen Vorsprung.

30. November: Im unionsinternen Streit um rasche Steuerentlastungen setzt sich Merkel durch. Der Vorstand stützt zum Auftakt des CDU-Parteitags in Stuttgart ihre Linie, trotz der Wirtschaftskrise auf rasche Steuersenkungen zu verzichten. Der Parteitag bestätigt Merkel am 1. Dezember mit 94,83 Prozent der Stimmen als Parteichefin.

Kommentare zu " Jahreschronik: Chronik: November 2008"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%