Jahresrückblick
Chronik: Juli 2008

Im Juli wird die frühere kolumbianische Präsidentschaftskandidatin Ingrid Betancourt und 14 weitere Geiseln der FARC-Rebellen vom Militär befreit. In Köln entgleist ein ICE. Zur Untersuchung der Ursache werden mehr als 60 Triebwagen aus dem Verkehr gezogen.

1. Juli: Nach langem Streit um Geld und Zuständigkeiten schreibt die EU ihr Satellitensystem Galileo erneut aus, teilt die EU-Kommission mit. Bis 2013 stehen dafür 3,4 Milliarden Euro bereit.

1. Juli: Frankreich übernimmt von Slowenien die EU-Ratspräsidentschaft. Paris ist damit in den kommenden sechs Monaten an der Reihe, die Amtsgeschäfte der Europäischen Union zu führen.

1. Juli: Rund 14 Monate nach dem Verschwinden der kleinen Britin Madeleine McCann hat die portugiesische Polizei die Ermittlungen ohne Ergebnis eingestellt. Auch die Justiz legt den Fall zu den Akten.

2. Juli: Die frühere kolumbianische Präsidentschaftskandidatin Ingrid Betancourt und 14 weitere Geiseln werden nach sechs Jahren Haft bei FARC-Rebellen von der Armee durch einen Trick befreit.

2. Juli: In Jerusalem tötet ein Palästinenser bei einer Amokfahrt mit einem Bulldozer mindestens drei Israelis. Mehr als 50 Menschen werden verletzt.

3. Juli: Das Landgericht Göttingen verurteilt die sogenannte Schwarze Witwe zu lebenslanger Haft. Die Ex-Prostituierte (68) und ein Komplize sollen zwischen 1994 und 2000 vier ältere Männer heimtückisch und aus Habgier ermordet haben.

3. Juli: Das Dresdner Elbtal bleibt vorerst Welterbe, entscheidet die UNESCO. Statt der umstrittenen Waldschlößchen-Brücke fordert sie einen Tunnel als Alternative. 4. Juli: Der Bundesrat billigt abschließend eine deutliche Erhöhung des Wohngelds. Davon profitieren vom Beginn des Jahres 2009 an rund 800 000 Haushalte.

5. Juli: Nur Minuten nach der Eröffnung von Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett in Berlin reißt ein 41-Jähriger der Puppe von Adolf Hitler den Kopf ab. Der Mann stürzt mit dem Ruf „Nie wieder Krieg!“ auf den wächsernen Diktator zu und zerstört die umstrittene Figur.

6. Juli: Gut ein Jahr nach der Bremer Landtagswahl schafft die rechtskonservative Wählergruppierung „Bürger in Wut“ (BIW) nachträglich doch noch den Sprung ins Landesparlament. Bei der Nachwahl in Bremerhaven holt die BIW einen Sitz.

6. Juli: Der Spanier Rafael Nadal gewinnt zum ersten Mal in seiner Karriere die All England Championships in Wimbledon und entthront Titelverteidiger Roger Federer.

7 Juli: Eine Inderin soll im Alter von 70 Jahren Zwillinge zur Welt gebracht haben. Die Mutter hatte sich zur künstlichen Befruchtung entschlossen, um ihrem Mann, einem Farmer, einen männlichen Erben zu gebären.

7. Juli: Die Generalsynode der Kirche von England will künftig auch Frauen uneingeschränkt zur Bischofsweihe zulassen. Damit droht der Anglikanischen Kirche die Spaltung.

7. Juli: Bei einem Auto-Bombenanschlag auf die indische Botschaft in Kabul werden 60 Menschen getötet, darunter zwei indische Diplomaten.

7. Juli: Im französischen Atomzentrum Tricastin tritt Uranflüssigkeit aus. Die Firma meldet den Unfall erst am nächsten Tag. Das Gesundheitsrisiko ist umstritten. Am 23. Juli gibt es erneut einen Zwischenfall.

7. Juli: Die rot-schwarze Regierungskoalition in Österreich scheitert nach nur eineinhalb Jahren. SPÖ und ÖVP geben grünes Licht für die Auflösung des Parlaments und Neuwahlen.

7. Juli: Die UNESCO erkennt sechs Berliner Wohnsiedlungen aus dem frühen 20. Jahrhundert als Weltkulturerbe an, darunter die bekannte Hufeisensiedlung. Deutschland hat damit 33 Welterbe-Stätten.

8. Juli: Die USA lassen sich erstmals auf ein langfristiges Ziel beim Klimaschutz ein. Beim G8-Gipfel ( Juli:-9. Juli) im japanischen Toyako verständigen sich die Staats- und Regierungschefs darauf, bis 2050 den Ausstoß an schädlichen Treibhausgasen (CO2) mindestens zu halbieren.

8. Juli: In der Türkei entführt die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK drei deutsche Bergsteiger. Sie waren zusammen mit zehn anderen auf dem Berg Ararat in der Osttürkei unterwegs. Am 20. Juli werden die Entführten freigelassen.

9. Juli: Bei der Ausfahrt aus dem Kölner Hauptbahnhof springt ein ICE 3 - das modernste Modell der ICE-Flotte - mit einem Achsenbruch aus den Gleisen. Zur Untersuchung der Ursache werden mehr als 60 Triebwagen aus dem Verkehr gezogen.

9. Juli: Der im März an Airbus vergebene „Jahrhundertauftrag“ über 179 Tankflugzeuge für die US-Luftwaffe wird vom Pentagon neu ausgeschrieben. Im ersten Vergabeverfahren hatte der US-Hersteller Boeing das Nachsehen.

11. Juli: Die Citibank Deutschland wird von der französischen Genossenschaftsbank Crédit Mutuel übernommen. Der Kaufpreis liegt bei 4,9 Milliarden Euro plus Gewinnanteil für das laufende Geschäftsjahr.

11. Juli: Deutschlands größtes Meeresmuseum, das Ozeaneum, wird im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Stralsund eröffnet.

11. Juli: Im Kampf gegen Magersucht bei jungen Frauen verbannt die deutsche Modebranche Magermodels vom Laufsteg. Kurz vor der Fashion Week Berlin unterzeichnen vier Verbände eine Selbstverpflichtung.

11. Juli: Der Preis für ein Barrel Öl der US-Sorte WTI steigt auf mehr als 147 Dollar. Nach einer teils rasanten Talfahrt fällt er bis November erstmals nach dreieinhalb Jahren unter 50 Dollar.

13. Juli: Mehr als 40 Staaten aus drei Kontinenten rund ums Mittelmeer gründen in Paris die Mittelmeerunion. Am 4. November findet die erste Ministerkonferenz in Marseille statt.

14. Juli: Deutschland hat eine Nationale Akademie. Die Leopoldina in Halle, älteste naturwissenschaftliche Akademie Europas, erhält diesen bedeutenden Rang.

14. Juli: Der US-Braukonzern Anheuser-Busch stimmt einer Kaufofferte des belgischen Brauriesen InBev von mehr als 50 Milliarden Dollar zu. Der weltweit größte Bierbrauer firmiert unter dem Namen Anheuser-Busch InBev.

15. Juli: Spaniens führende Immobiliengruppe Martinsa-Fadesa meldet angesichts einer Schuldenlast von rund 5,2 Milliarden Euro Insolvenz an.

15. Juli: Am Nanga Parbat im Himalaya stürzt der Südtiroler Bergsteiger Karl Unterkircher in eine Gletscherspalte. Seine beiden Begleiter werden gerettet.

16. Juli: Acht Monate nach dem Hungertod der fünfjährigen Lea-Sophie aus Schwerin werden die Eltern zu Haftstrafen von jeweils elf Jahren und neun Monaten verurteilt.

20. Juli: Erstmals legen Rekruten der Bundeswehr vor dem Reichstag in Berlin ihr Gelöbnis ab. Zum Jahrestag des Attentats auf Hitler bekennen 500 junge Soldaten ihre Treue zur Werteordnung des Grundgesetzes.

21. Juli: Nach jahrelanger Flucht wird der wegen Völkermords gesuchte bosnische Serbenführer Radovan Karadzic in der Nähe von Belgrad verhaftet. Am 30. Juli wird Karadzic nach Den Haag ausgeliefert.

23. Juli: Im Kampf gegen die Folgen der Immobilienkrise billigt das US-Repräsentantenhaus ein milliardenschweres Hilfspaket. Der Entwurf wird am 26. Juli vom US-Senat abgesegnet.

24. Juli: Der demokratische US-Präsidentschaftsbewerber Barack Obama bekennt sich in Berlin an der Siegessäule vor mehr als 200 000 Zuschauern in seiner einzigen Rede auf seiner Auslands-Wahlkampfreise zu einer Welt ohne Atomwaffen und einer neuen globalen Partnerschaft.

2 Juli: Juli: Der spanische Radsportler Carlos Sastre gewinnt die 95. Tour de France. Auch in diesem Jahr gab es mehrere Doping-Fälle.

29. Juli: Der Aufsichtsrat des Elektrokonzerns Siemens verlangt wegen des milliardenschweren Schmiergeldskandals von ehemaligen Vorstandsmitgliedern Schadensersatz. Zu den Betroffenen gehört der frühere Siemens-Chef Heinrich von Pierer.

29. Juli: Das US-Repräsentantenhaus entschuldigt sich 140 Jahre nach Abschaffung der Sklaverei in den USA offiziell bei schwarzen Amerikanern für „fundamentales Unrecht, Grausamkeit, Brutalität und Unmenschlichkeit“.

30. Juli: Das Bundesverfassungsgericht hebt gesetzliche Rauchverbote in Diskotheken und Gaststätten vorläufig auf. Seit Anfang Juli galten solche Verbote in allen Bundesländern.

30. Juli: Das türkische Verfassungsgericht lehnt ein Verbot der Regierungspartei AKP ab. Die Staatsanwaltschaft hatte der AKP vorgeworfen, eine Islamisierung des Landes zu betreiben und damit gegen die Verfassung zu verstoßen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%