Japaner laut Fernsehberichten unversehrt
Zwei japanische Geiseln in Irak freigelassen

Wenige Tage nach der Freilassung von drei japanischen Geiseln in Irak sind zwei weitere Japaner freigekommen. Die Journalisten seien unversehrt, berichteten arabische Fernsehsender.

HB BERLIN. Zwei weitere in Irak festgehaltene japanischen Geiseln sind freigelassen worden. Das berichteten die arabischen Fernsehsender Al Dschasira und Al Arabija am Samstag.

Die beiden Journalisten waren am Donnerstag vermisst gemeldet worden, als drei andere japanische Geiseln freikamen. Al Arabija und Al Dschasira berichteten am Samstag, die beiden Geiseln seien in einer Bagdader Moschee an islamische Geistliche und Vertreter der japanischen Regierung übergeben worden. Sie seien in «sehr guter gesundheitlicher Verfassung», hieß es.

Die japanische Regierung hatte erst kurz vorher bekannt gegeben, dass die beiden Japaner «wahrscheinlich» entführt worden seien. Der 30-jährige Journalist Junpei Yasuda und der 36-jährige Nobutaka Watanabe waren vor gut einer Woche verschwunden, als sie Fotos von einem abgestürzten US-Hubschrauber hatten machen wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%