Jury hat entschieden: „Volksverräter“ ist Unwort des Jahres

Jury hat entschieden
„Volksverräter“ ist Unwort des Jahres

Nach „Gutmensch“ ist „Volksverräter“ das neue Unwort des Jahres. Mit der Aktion will die Jury für Sprache sensibilisieren und auf undifferenzierten, verschleiernden oder diffamierenden Gebrauch aufmerksam machen.
  • 14

DarmstadtDas „Unwort des Jahres 2016“ lautet „Volksverräter“. Das gab die Sprecherin der „Unwort“-Jury, Sprachwissenschaftlerin Nina Janich, am Dienstag in Darmstadt bekannt. Das Wort sei ein „Erbe von Diktaturen“ unter anderem der Nationalsozialisten.

1064 Einsendungen waren eingegangen, weniger als 2015 (1644) sowie in den Jahren 2014 (1246) und 2013 (1340). Zum „Unwort des Jahres 2015“ war der Begriff „Gutmensch“ gewählt worden. Davor war „Lügenpresse“ zum „Unwort“ gekürt worden, 2013 lautete es „Sozialtourismus“, 2012 „Opfer-Abo“. Die „Unwort“-Aktion gibt es seit 1991.

Die „Unwort“-Jury besteht im Kern aus vier Sprachwissenschaftlern und einem Journalisten. Die Aktion mit Sitz in Darmstadt will für Sprache sensibilisieren und auf undifferenzierten, verschleiernden oder diffamierenden Gebrauch aufmerksam machen. Neben dieser Jury wählt davon getrennt die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden das „Wort des Jahres“. Für 2016 entschied sie sich für den Begriff „postfaktisch“.

Die „Unwort“-Aktion gibt es seit 1991. Zum „Unwort des Jahres 2014“ war die Parole „Lügenpresse“ gewählt worden. Sie wird vor allem vom fremdenfeindlichen Pegida-Bündnis genutzt. Im Jahr 2013 war „Sozialtourismus“ das „Unwort“, davor „Opfer-Abo“ (2012) und „Döner-Morde“ (2011).

Infografik: Die Unwörter des Jahres | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Jury hat entschieden: „Volksverräter“ ist Unwort des Jahres"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • 2017 natürlich

  • Vorschlag für das Unwort 1917

    "Die Verräter der schon länger hier Lebenden."

  • Volksverräter“ ???????
    Die "Werteverteidigerin" an der Regierungsspitze der BR hat da eine andere Sprachregelung gefunden :
    Es gibt nur noch DIEJENIGEN, die schon länger im Lande leben und DIEJENIGEN, die noch nicht so lange im Lande leben.
    Wo ist denn da von einem deutschen (Pardon : DEUTSCH = NAZIWORT) Volk noch die Rede !!

    Fazit : Ein Volk, das es nicht mehr gibt, kann auch nicht verraten werden !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%