Kältetote in Rumänien
Sechs Wintersportler sterben in den Alpen

Sechs tödlich verunglückte Wintersportler, fünf Tote nach Schneestürmen in Rumänien und Dauerfrost in Griechenland: Der Winter hält Teile Europas weiter eisig umklammert.

HB HAMBURG. In der Ostschweiz kamen bei Lawinenabgängen am Samstag zwei Skifahrer ums Leben. In Innsbruck starb am Sonntag eine 28-Jährige aus München, die von einer Lawine verschüttet worden war. Ein 13-jähriger Snowboarder aus Köln verunglückte bei Kitzbühel tödlich. In Bayrischzell (Bayern) war ein 37-jähriger Skifahrer im Tiefschnee abseits der Piste gefahren und kam dabei ums Leben. Eine 37-Jährige Österreicherin wurde am Sonntag im Tiroler Schmirntal von einer Lawine getötet. Im Südosten Rumäniens starben bei eisigen Temperaturen fünf Menschen und im österreichischen Linz erfror eine 80-jährige Frau im Schnee.

Der 13-jährige Snowboarder war bei einer Abfahrt gegen einen Baum geprallt. Dabei erlitt er eine Schädelfraktur und brach sich das Genick. Obwohl er einen Sturzhelm trug, starb der Junge noch an der Unfallstelle, wie die österreichische Gendarmerie am Sonntag mitteilte. Der 37-jährige Skifahrer wurde in Bayrischzell tot unter einer dicken Schneedecke gefunden. Möglicherweise sei er nach einem Sturz ohnmächtig geworden und im metertiefen Schnee abseits der Piste erstickt, sagte die Polizei.

In der Ostschweiz starben zwei Skitourenfahrer. Ein 55-jähriger Schweizer wurde von einem hundert Meter breiten Schneebrett mitgerissen, teilte die Kantonspolizei Graubünden mit. Sein Begleiter konnte den Verschütteten mit einem Suchgerät rasch orten und bergen. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche erlag der Mann noch am Unfallort seinen Verletzungen. In der Nähe von Davos wurden zwei Italiener von einer Lawine mitgerissen und verschüttet. Ein 40- jähriger Mann wurde dabei getötet, sein Begleiter blieb unverletzt.

Seite 1:

Sechs Wintersportler sterben in den Alpen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%