Kalifornien
US-Weinbaupionier Gallo stirbt mit 97

Er machte zusammen mit seinem Bruder Julio aus einer kleinen Winzerei eines der größten Weinimperien der Welt und gab die Zügel erst im hohen Alter aus der Hand: Ernest Gallo. Jetzt ist der amerikanische Weinbaupionier gestorben.

HB SAN FRANCISCO. Ernest Gallo sei am Dienstag in seinem Haus in Modesto im US-Bundesstaat Kalifornien gestorben, berichtete der „San Francisco Chronicle“. Gallo war 97 Jahre alt. Das Unternehmen E.&J. Gallo hat derzeit über 4 600 Angestellte und verkauft seine Produkte in 90 Länder. Erst mit 90 Jahren hatte Gallo den Geschäftsführerposten abgegeben, war aber bis zuletzt noch in dem von drei Familiengenerationen betriebenen Unternehmen tätig.

„Ernest war ein Visionär“, würdigte der kalifornische Weinbauer Robert Mondavi seinen verstorbenen Freund und Konkurrenten. „Er hatte sich der Aufgabe verschrieben, Amerika in eine Wein-trinkende Nation zu verwandeln“.

In den 30er Jahren, nach Ende der Prohibition, hatten die Brüder die Winzerei ihres aus Italien eingewanderten Vaters übernommen und mit aggressiven Verkaufsstrategien zu dem zeitweise größten Wein-Produzenten der Welt ausgebaut. Über Jahrzehnte hinweg stand der Name Gallo für billigeren Wein. Nach und nach kaufte das Unternehmen aber hochwertige Weingüter auf und wurde auch durch Qualitätserzeugnisse bekannt. Julio Gallo kam 1993 bei einem Autounfall auf dem Familiengut ums Leben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%