Kaltfront eines Atlantiktiefs zieht heran
Heftige Gewitter und hohe Temperaturen

Hohe Temperaturen und heftige Gewitter erwarten die Deutschen am Montag. Von Westen zieht nach Vorhersage des Wetterdienstes Meteomedia in Bochum die Kaltfront eines Atlantiktiefs heran. Sie trifft auf heiße Mittelmeerluft, so dass sich heftige Gewitter entwickeln.

HB/dpa BOCHUM. Im Osten und Südosten wird es heiter, von Westen her werden die Wolken jedoch schon dichter. Ab Mittag sind im Westen und Nordwesten heftige Gewitter möglich, teilweise mit Hagel, Sturmböen und heftigem Regen. Die Temperatur erreicht zuvor noch maximal 23 Grad im Norden und bis zu 35 Grad am Oberrhein und rund um den Bodensee.

In der Nacht breiten sich die Gewitter weiter nach Osten und Süden aus. Vor allem in Nord- und Ostdeutschland und südlich des Mains sind weiter starker Regen, Hagel und Sturmböen zu erwarten. Im Westen bildet sich örtlich Nebel. Die Temperatur sinkt auf 20 bis 13 Grad.

Am Dienstag zieht die Gewitterfront weiter nach Bayern, und von Westen her lockert es vorübergehend auf. Später erreicht uns von Oberrhein und Saar her eine neue Schauer- und Gewitterstaffel. Mit Höchstwerten zwischen 20 und 26 Grad wird es deutlich kühler, nur im östlich Bayern sind anfangs vereinzelt noch bis zu 30 Grad möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest. Am Mittwoch und Donnerstag bleibt es wechselhaft mit zeitweiligem Regen bei weiter zurückgehender Temperatur, die Höchstwerte liegen dann nur noch zwischen 17 und 25 Grad.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%