Karneval in Brasilien
Rio weiß, was Glamour heißt

Der Karnevals-Höhepunkt naht: In den rheinischen Hochburgen ist mancher Clown und Pirat seit Donnerstag ununterbrochen unterwegs. Kein schlechtes Durchhaltevermögen. Doch die wahren Meister in puncto Karnevals-Kondition sitzen woanders.

HB RIO DE JANEIRO. Ausnahmezustand in Brasiliens Hauptstadt: In Rio feiern zehntausende Menschen den wohl bekanntesten Karneval der Welt. Im Zentrum des Spektakels steht selbstredend der traditionelle Samba-Tanzwettbewerb. Vor den Augen einer strengen Jury schwingen seit Sonntagabend 4000 Brasilianer in 13 Gruppen ihre Hüften – und das die ganze Nacht hindurch.

Musik, Bewegungen, Motive, Zuschauer-Reaktionen: Das sind die Ausschlag gebenden Erfolgskriterien. Ein heißer Anwärter auf den Titel mag einmal mehr der „Estacio da Sa Samba“ gewesen sein. Die Kostüme dieser ältesten Samba-Gruppe sind in diesem Jahr ganz im Stil der mexikanischen Azteken gehalten.

Der Karneval ist ein Höhepunkt im Alltag vieler armer Menschen in Rio: Die meisten Tänzer kommen aus den Elendsvierteln der Millionenstadt. Einmal im Jahr können sie sich in einem Glanz zeigen, der ihnen sonst versagt bleibt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%