Katholische Kirche
Kardinal Lehmann tritt zurück

Im Namen der katholischen Bischöfe dankte der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Heinrich Mussinghoff (Aachen), in einer » Stellungnahme Kardinal Lehmann für seinen „unermüdlichen Einsatz“ für die Bischofskonferenz während der vergangenen mehr als 20 Jahre. Mussinghoff würdigte Lehmann am Dienstag als „herausragenden und zuverlässigen Repräsentanten der Kirche und ihrer Sendung“.

Kardinal Karl Lehmann sei durch „sein profundes theologisches Wissen, seine geistige Aufgeschlossenheit, seine Umsicht und die große Fähigkeit zu integrieren“ eine unschätzbare Hilfe für die deutschen Bischöfe und ihr Zusammenwirken. Seine Entscheidung, aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung zu stellen, verdiene „Verständnis und uneingeschränkten Respekt“.

Am vergangenen Donnerstag hatte Lehmann das Pontifikalrequiem für den früheren Freiburger Erzbischof Oskar Saier im Freiburger Münster gehalten. Am 16. Mai wird Lehmann 72 Jahre alt (» Lebenslauf). Seit 1983 ist er Mainzer Erzbischof, seit September 1987 Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Die deutschen katholischen Bischöfe treffen sich vom 11. bis 15. Februar zu ihrer Frühjahrskonferenz in Würzburg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%