Kein Flugzeug war in Gefahr
US-Flughäfen nehmen Betrieb wieder auf

Die US-Regierung hat am späten Donnerstagabend (Ortszeit) die Flugbeschränkungen für die Großflughäfen wieder aufgehoben, die nach dem Stromausfall in Kanada und den USA verhängt worden waren.

Reuters WASHINGTON. So durften die drei großen Flughäfen New Yorks - Newark, John F. Kennedy und LaGuardia - ihren Betrieb wieder aufnehmen. Gleiches galt für Cleveland, Toronto und Ottawa.

Tausende von Fluggästen hatten zuvor in den USA festgesessen, nachdem auch die Flughäfen in Folge der Stromausfälle ohne Energie waren. Dadurch waren zum Beispiel das computergesteuerte Ticketsystem und Einrichtungen für Sicherheits-Überprüfungen ausgefallen.

Offiziellen Angaben zufolge waren alle Kontrollcenter umgehend auf Notsysteme umgestellt worden. Kein Flugzeug in der Luft sei während des Stromausfalls in Gefahr gewesen.

Im Nordosten der USA und in Kanada war am Donnerstag der Strom ausgefallen, was zu chaotischen Zuständen vor allem auf den Straßen geführt hat. In New York saßen Tausende Menschen in U-Bahnen fest. Ampeln fielen aus, der Straßenverkehr kam zum Erliegen. Millionen Menschen verließen die Bürohochhäuser und machten sich zu Fuß auf den Weg nach Hause. Die Ursache für den Stromausfall war zunächst unklar. Ein Terroranschlag wurde aber ausgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%