Keine Einigung über Gage erzielt
Nebendarsteller verklagt „Matrix“-Produzenten

Der Schauspieler Marcus Chong hat die Produzenten des Kultfilms „Matrix“ verklagt, weil seine Rolle als Freiheitskämpfer „Tank“ in den beiden Fortsetzungen des Science-Fiction-Thrillers nicht mehr besetzt wurde.

Reuters LOS ANGELES. Die Produzenten und die Produktionsfirma Warner Brothers sowie das Mutterunternehmen AOL Time Warner hätten Chong 1998 mündlich und 2000 vertraglich zugesichert, dass „Tank“ auch in „Matrix Reloaded“ und „The Matrix Revolutions“ wieder auftauche, heißt es in der Klageschrift. Die Klage wurde beim erstinstanzlichen Gericht in Los Angeles eingereicht, wie Reuters am Montag erfuhr.

Chong wirft den Filmemachern zudem vor, seinen Ruf in Hollywood gezielt beschädigt zu haben. So seien „absichtlich zahlreiche Falschmeldungen veröffentlicht worden, wonach er ein Terrorist sei“, heißt es in der Schrift. Warner Brothers und die Regisseure des Films, Andy und Larry Wachowski, lehnten eine Stellungnahme ab. Chongs Anwalt konnte für einen Kommentar zunächst nicht erreicht werden.

Nach Informationen aus Filmkreisen wurde Chongs Rolle als „Tank“ aus den Drehbüchern der „Matrix“-Fortsetzungen herausgeschrieben, nachdem keine Einigung über seine Gage erzielt werden konnte. Anschließend habe der Schauspieler die Filmemacher mit zahlreichen Anrufen bombardiert und belästigt, sagten Insider der Branche.

Chong wurde am 18. Oktober 2000 wegen angeblicher Drohungen festgenommen, wie Kautionsunterlagen belegen, die auf einer Fanseite im Internet veröffentlicht wurden. Fünf Tage vorher waren die Gespräche über seine Gage Branchenkreisen zufolge abgebrochen worden.

Der zweite Teil der „Matrix“-Trilogie kommt am Donnerstag in die deutschen Kinos. In den USA spielte er am Premierenwochenende mit 93,3 Millionen Dollar (rund 80,1 Millionen Euro) mehr ein als jeder andere Film mit einer Altersbeschränkung. Nur „Spider-Man“, der ohne Altersbeschränkung gezeigt wurde, brachte am ersten Wochenende mehr Geld ein. Der dritte Teil der „Matrix“-Saga soll im November in die Kinos kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%