Keine Fluchtmöglichkeit
Laptop-Dieb im ICE Sprinter war doppelt dreist

Die besonderen Eigenschaften eines ICE Sprinter sind einem Dieb zum Verhängnis geworden.

HB FRANKFURT/MAIN. Der 30-Jährige saß am Mittwoch mit seiner Beute, einem Laptop, in dem Zug fest, der von Berlin ohne Stopp in dreieinhalb Stunden nach Frankfurt am Main fährt.

Wie die Bundespolizei am Donnerstag berichtete, stahl er ein zweites Mal, um die Fahrkarte bezahlen zu können. Während der Fahrt konnten die beiden Opfer und der Zugchef den Täter jedoch gemeinsam ausfindig machen und die Polizei verständigen. Bei seiner Ankunft in Frankfurt wurde der 30-Jährige festgenommen.

Er hatte am Bahnhof Zoo beim Einsteigen einem 65-Jährigen den Laptop gestohlen, es aber nicht geschafft, den Zug vor der Abfahrt zu verlassen. Um nicht aufzufallen, deponierte er den tragbaren Computer unter seinem Sitz. Da er weder eine Fahrkarte noch Geld dabei hatte, entwendete er einem 36 Jahre alten Berliner das Portemonnaie aus der Jackentasche. Mit dem Geld kaufte er sich beim Zugchef eine Fahrkarte. Dieser schöpfte Verdacht, als sich die beiden bestohlenen Männer bei ihm meldeten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%