Keine höhere Gefahr für Menschen: WHO: Vogelgrippevirus wird widerstandsfähiger

Keine höhere Gefahr für Menschen
WHO: Vogelgrippevirus wird widerstandsfähiger

Der Erreger der Vogelgrippe ist der Weltgesundheitsorganisation zufolge durch Mutationen für Hühner gefährlicher geworden, jedoch bislang nicht für den Menschen.

HB GENF/BRÜSSEL. Untersuchungen hätten gezeigt, dass das Virus zunehmend tödlicher für Hühner und Mäuse werde und nun etwa drei Mal so lang - sechs Tage - bei warmen Temperaturen im Freien überdauern könne. Allerdings gebe es keinen Beleg dafür, „dass das Virus seine Fähigkeit verbessert hat, leicht von einer Person zur nächsten übertragen zu werden“, hieß es am Montag auf der Internet-Seite der WHO.

Die Vogelgrippe wird bislang nur von Tier zu Tier oder Tier zu Mensch übertragen. Experten fürchten eine weltweite Epidemie, sollte das Virus so mutieren, dass es von Mensch zu Mensch verbreitet werden kann.

Sondertreffen der EU-Gesundheitsminister

Die EU-Gesundheitsminister beraten am kommenden Freitag in Wien über die Auswirkungen der Vogelgrippe auf die öffentliche Gesundheit. Die amtierende EU-Ratspräsidentschaft berief das Sondertreffen nach Angaben vom Montag ein. Teilnehmen sollen daran auch die Gesundheitsminister aus Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Mazedonien und der Türkei. Zudem lud die österreichische Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat Vertreter der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO), der Organisation für Tiergesundheit (OIE) und des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%