Keine Tsunami-Warnung
Erdbeben erschüttert Japan

Bei einem starken Erdbeben sind am Sonntag in Japan mindestens zwei Menschen leicht verletzt worden, wie die Behörden mitteilten. Der Erdstoß der Stärke 5,3 habe die Mitte und den Westen des Landes getroffen, erklärte das Meteorologische Amt Japans. Berichte über größere Schäden lagen nicht vor. Eine Tsunami-Warnung wurde nicht herausgegeben. .

HB TOKIO. Das Zentrum des Bebens lag den Angaben zufolge in zehn Kilometer Tiefe rund 300 Kilometer westlich der Hauptstadt Tokio. In der Stadt Kameyama seien Dachziegel von Häusern gefallen, berichtete der Fernsehsender NHK. In der Stadt Suzuka fiel kurzzeitig der Strom aus. Der Hochgeschwindigkeitszug der Bahn wurde kurzzeitig gestoppt, nahm aber nach einer technischen Überprüfung den Betrieb wieder auf. Auch einige Autobahnen wurden gesperrt, um sie auf Schäden zu untersuchen.

In Japan kommt es immer wieder zu Erdbeben. Das Land liegt in einem der seismologisch aktivsten Gebiete der Welt. Rund 20 Prozent aller Beben, die seine Stärke von 6,0 oder mehr erreichen, werden in Japan registriert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%