Kinder waren misshandelt und unterernährt
Mutter sperrte ihre Kinder in Käfigen ein

Halb verhungert sind in Italien vier Kinder aus Kinderbetten mit Stacheldrahtverriegelung von der Polizei befreit worden. Wie italienische Medien am Freitag berichteten, hatte die 36- jährige Mutter die Gitterbetten mit Hilfe von Stacheldraht in Käfige verwandelt.

HB/dpa ROM. Sie hatte die Kinder im Alter zwischen einem und sieben Jahren allein in der Wohnung zurückgelassen. Eine Mitarbeiterin des Sozialamtes habe das Weinen der Kinder gehört und die Polizei alarmiert. Die Beamten seien in die Wohnung eingedrungen und hätten die Kinder gefunden. Das einjährige Kind habe sogar in einer Schachtel gelegen

.

Die Frau kam vom Einkaufen zurück und wurde umgehend verhaftet, hieß es. Ihr droht nun eine Verurteilung wegen Kindesmisshandlung und Freiheitsberaubung. Auch die Großmutter der Kinder, die in derselben Wohnung lebte, wurde festgenommen. Nach Polizeiangaben waren die Kinder, die verschiedene Väter haben, auch unterernährt. Sie wiesen zudem Zeichen von Misshandlungen auf. Die zuständige Sozialarbeiterin erklärte, sie habe in den Vergangenheit mehrmals die Familie besucht, jedoch nie die Käfige gesehen. Auch Nachbarn meinten, sie hätten nie Verdacht geschöpft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%