Kinosaal in Oldenburg geräumt
Anschlag mit Pfefferspray bei Filmfestspielen

In Oldenburg haben Unbekannte mit einem Anschlag mit Pfefferspray die Eröffnung der Filmfestspiele torpediert. Viele der etwa 300 Besucher klagten anschließend über Atemnot.

HB OLDENBURG. Unbekannte haben zur Eröffnung der Oldenburger Filmfestspiele am Mittwochabend Pfefferspray versprüht. Zu dem Zwischenfall kam es während der Eröffnungsrede von Niedersachsens Wissenschaftsminister Lutz Stratmann (CDU) vor rund 300 Besuchern. Es habe keine ernsthaft Verletzten gegeben, teilte die Polizei mit. Zahlreiche Gäste hätten aber über Brechreiz und Atemnot geklagt. Die Täter flüchteten aus dem Kinosaal. Hinweise auf sie lagen bis zum späten Abend nicht vor.

Der Kinosaal sei vorübergehend geräumt worden, hieß es. Zuvor hatten nach Polizeiangaben rund 15 Studenten vor dem Kino demonstriert. Sie hatten sich gegen die Sparpläne der CDU/FDP- Landesregierung im Hochschulbereich gewandt und Flugblätter verteilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%