Kippensucht
Deutschland bei Nachwuchsrauchern Spitzenreiter

Nirgends rauchen so viele Jugendliche wie in Deutschland. Anti-Raucher-Kampagnen und teureren Kippen zum Trotz. Und eine neue Umfrage zeigt: Viele Jugendliche rauchen, obwohl sie eigentlich aufhören wollen.

HB BERLIN. Trotz erster Erfolge im Kampf gegen das Rauchen bei Jugendlichen hält Deutschland immer noch einen traurigen Negativrekord: Insgesamt 33 Prozent der 15-Jährigen rauchen mindestens einmal in der Woche Zigaretten, so viel wie in keinem anderen Land, wie die DAK am Mittwoch in Berlin berichtete. „Angesichts solcher Zahlen kann es natürlich keine Entwarnung geben“, sagte DAK-Vertreter Cornelius Erbe.

Immerhin hat die Raucherquote bei den zwölf- bis 17-Jährigen zwischen 2001 und 2005 von 28 Prozent auf 20 Prozent abgenommen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schreibt dies vor allem der Erhöhung der Tabaksteuer zu. Dazu kommen Rauchverbote an Schulen in inzwischen zehn Bundesländern.

Erbe meinte, dass Rauchen unter Jugendlichen zunehmend „uncool“ werde, liege auch an Präventionsprogrammen. So versucht seine Krankenkasse mit dem Programm „Just be smokefree“ gezielt junge Leute anzusprechen. Insgesamt hätten sich seit 2002 rund 9 700 Jungen und Mädchen angemeldet, berichtete Erbe. Jeder zehnte habe sich dauerhaft das Rauchen abgewöhnt. Die Zielgruppe für das Entwöhnungsprogramm gibt die DAK allerdings mit 4,6 Millionen jungen Leuten an.

Eva Kalbheim von der Deutschen Krebshilfe wies auf die Gefahr des Rauchens gerade für Heranwachsende hin: Der junge Körper sei sehr empfindlich für die Gifte im Zigarettenrauch, und auch eine körperliche Abhängigkeit entstehe sehr schnell. Deshalb bräuchten auch Kinder und Jugendliche Hilfe beim Ausstieg.

Dabei ist auch unter den jungen Rauchern der Wunsch bereits groß, das Laster wieder loszuwerden: 64 Prozent der Zwölf- bis 25-Jährigen Raucher wollen nach DAK-Angaben aufhören. 72 Prozent haben es versucht. Aber nur zwei bis drei Prozent schaffen es ohne Hilfe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%