Knopf verwechselt
Ko-Pilot sorgt in Japan für Schrecksekunde

Schrecksekunde an Bord einer japanischen Passagiermaschine. Weil der Ko-Pilot zwei Knöpfe verwechselt hatte, ging das Flugzeug in den Sturzflug und verlor in kürzester Zeit rund 1900 Meter an Höhe.
  • 2

TokioEin japanischer Ko-Pilot hat im Cockpit zwei Knöpfe verwechselt - und die Maschine mit 117 Insassen an Bord in den Sturzflug geschickt. Der Ko-Pilot der Fluglinie All Nippon Airways habe den Verriegelungsknopf der Pilotenkabine mit einem Steuerknopf verwechselt, hieß es am Freitag in Tokio in einem Regierungsbericht. Die Maschine habe deshalb auf dem Weg von Okinawa nach Tokio innerhalb von 30 Sekunden 1900 Meter an Höhe verloren und sei nahezu in der Luft umgekippt.

Eigentlich wollte der Ko-Pilot den Piloten, der auf der Toilette war, wieder ins Cockpit lassen. Er öffnete aber per Knopfdruck nicht die Tür, sondern lenkte die Boeing 737-700 unwissentlich steil nach unten, wie aus dem Bericht über den Vorfall über dem Pazifischen Ozean am 6. September vergangenen Jahres hervorgeht. Es dauerte 17 Sekunden, bevor der Ko-Pilot seinen Fehler bemerkte und Gegenmaßnahmen einleitete. Zwei Flugbegleiter wurden leicht verletzt, doch das Flugzeug landete sicher im Flughafen von Tokio.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Knopf verwechselt: Ko-Pilot sorgt in Japan für Schrecksekunde"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • anscheinend können sie nicht mal die Knöpfe bedienen würde ich sagen ;-)

    ich frag mich eher, wie man einen Sturzflug erst nach 17 Sekunden bemerkt ö.O

  • Was soll denn das für ein Knopf gewesen sein? Sehr misteriös. Können die Piloten noch fliegen oder nur noch Knöpfe drücken!?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%