Krankenhaus
Explosion in China

In China hat eine erneute Explosion mindestens 22 Menschen das Leben gekostet. Die Explosion hat sich am Montag auf dem Gelände eines Krankenhauses ereignet. Die Zahl der Opfer könne noch steigen.

HB PEKING. Es sei unklar, wie viele verletzt worden seien, berichtete ein Sicherheitsbeamter des Hospitals in Yuanping (Provinz Shanxi) telefonisch der dpa in Peking. Die Zahl der Opfer könnte im Laufe der Bergungsarbeiten noch steigen.

„Es war eine gewaltige Explosion“, berichtete ein Wachmann. „Im Umkreis von einem Kilometer sind alle Fenster kaputt gegangen.“ Die Ursache der Explosion in den frühen Morgenstunden war noch unklar. Ein Augenzeuge habe zuerst ein Feuer in der Garage gesehen. „Eine Minute später ging alles hoch“, berichtete der Wachmann. Der Augenzeuge sei verletzt worden.

Die Garage habe Platz für vier bis fünf Ambulanzwagen gehabt und sei in einem einstöckigen Haus untergebracht gewesen. „Das Haus wurde völlig zerstört.“ Über der Garage hätten zwei Familien gelebt, berichteten Angestellte. An einem benachbarten fünfstöckigen Wohnhaus für Mitarbeiter des Krankenhauses wurden die Wände an einer Seite schwer beschädigt, wo fünf Familien gelebt haben sollen. Das Krankenhaus, das zum Xuangang Kohle- und Elektrizitätswerk gehört, musste seinen Betrieb einstellen. Es seien keine Patienten und Ärzte unter den Toten und Verletzten, hieß es. Die Aufräumarbeiten dauerten am Montagabend Ortszeit aber noch an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%