Krebsleiden
Münteferings Ehefrau Ankepetra ist gestorben

Die Ehefrau von Franz Müntefering, Ankepetra, ist tot. Die 62-Jährige war schwer an Krebs erkrankt. Im November 2007 war Müntefering überraschend von seinem Amt als Vizekanzler und Bundesarbeitsminister zurückgetreten, um seine Frau zu pflegen.

HB BERLIN. Im Abgeordnetenbüro Münteferings hieß es am Freitag, Ankepetra Müntefering sei am Donnerstag in ihrem Haus in Bonn nach langem Krebsleiden gestorben.

Das Paar hatte 1995 geheiratet. Sie war langjährige Mitarbeiterin der SPD-Bundestagsfraktion, zuletzt im Büro des früheren Parlamentarischen Geschäftsführers Olaf Scholz. 2001 war sie erstmals an Krebs erkrankt und wurde danach fünfmal operiert. 2006 erlitt sie einen weiteren Rückfall.

Seine Frau war bei öffentlichen Auftritten oft an seiner Seite. Von ihm wird folgendes Zitat über Ankepetra weitergegeben: „Wenn sie in der Öffentlichkeit dabei ist, dann kommt sie nahe, weil sie sich dazwischen werfen will, falls mich einer angreift. Sie macht mich sicherer.“

Mitten in den Bundestagswahlkampf 2002 platzte für die Münteferings die Nachricht, dass Ankepetra Brustkrebs hat. Es folgten Operationen und Chemotherapie. Müntefering war tagsüber im Wahlkampf und nachts am Krankenbett in der Berliner Charité. Dann galt seine Frau als geheilt.

Doch 2006 wurde der Krebs erneut entdeckt. Die Münteferings verließen ihre Berliner Wohnung und zogen nach Bonn, wo Ankepetra an der Uniklinik behandelt wurde. Doch dann musste sich Müntefering zwischen seinem Ministeramt und der Betreuung seiner Frau entscheiden.

Franz Müntefering hatte sich im November aus der Regierung zurückgezogen, um seine Frau versorgen zu können. Seitdem hatte er sich nur selten zum Zustand der SPD zu Wort gemeldet - zuletzt am Donnerstag mit Kritik am drohenden Parteiausschluss des früheren Wirtschaftsministers Wolfgang Clement. Zuvor hatte er deutliche Kritik am Schwenk von Parteichef Kurt Beck hin zu einer Zusammenarbeit mit der Linkspartei auch in westlichen Bundesländern geübt. Bereits bei seinem Rücktritt als Vizekanzler und Arbeitsminister hatte Müntefering erklärt, er verabschiede sich nicht von der Politik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%