Kritik an Mallorcas neuer Umweltpolitik
"Ballermann" wird abgerissen

Mit dem "Ballermann 6" auf Mallorca ist bald Schluss. Die Inselregierung will der berühmt-berüchtigten Strandkneipe mit der Abrissbirne zu Leibe rücken.

HB PALMA/MADRID. Für viele steht kaum ein Ort auf Mallorca so sehr für die hässlichen Seiten des Massentourismus wie s'Arenal. Mit dem Betonsilo-Image der Gegend nahe der berühmt- berüchtigten Strandkneipe „Ballermann 6“ östlich der Hauptstadt Palma soll nach dem Willen der Inselregierung jedoch künftig Schluss sein. Der neue Raumordnungsplan sieht nämlich vor, mit der Abrissbirne gegen die Bausünden dieses „Gruselkabinetts“ aus den 60er und 70er Jahren vorzugehen, wie die Zeitung „El Mundo“ es nannte.

Ganze Häuserblocks mit Wohnungen und heruntergekommenen Hotels in erster und zweiter Strandlinie sollen in den kommenden zehn Jahren dem Erdboden gleichgemacht werden. An ihrer Stelle ist eine riesige Parkgegend mit Grünflächen geplant. „Die Stunde des Dynamits hat geschlagen“, meinte die Presse über das bislang wohl größte Sanierungsprojekt in der Geschichte der beliebten Ferieninsel. Als alternativer Standort für die Hotels und die hunderten Familien, die umquartiert werden müssen, ist die Steinbruchgegend in der Umgebung von s'Arenal vorgesehen. Die Kosten für das Vorhaben werden auf gut 900 Mill. Euro geschätzt.



Seite 1:

"Ballermann" wird abgerissen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%