Kroation
Flammenfront bedroht Weltkulturerbe-Stadt Dubrovnik

Nahe Dubrovnik in Kroation toben seit Samstag mehrere Waldbrände, die sich auf die Adriastadt zubewegen. Heftiger Wind beschleunigt das Ausbreiten der Flammen und erschwert die Löscharbeiten. Doch auch die Relikte des Bürgerkriegs behindern die Feuerwehrleute.

HB ZAGREB. Bürgermeisterin Dubravka Suica rief am Sonntagabend Freiwillige und den Zivilschutz deshalb auf, sich für die Löscharbeiten zu melden, berichtete das staatliche kroatische Fernsehen HRT.

Das Flammenmeer bedrohe zwei Vororte, hieß es. Die Lage sei sehr ernst, meldete ein Reporter vor Ort. Bürger der bedrohten Stadtbezirke wurden aufgerufen, Zuflucht in der mittelalterlichen Burg Revelin zu suchen. Mehrere hundert Feuerwehrleute und Freiwillige sowie Löschflugzeuge waren seit zwei Tagen erfolgos im Einsatz. Verletzt wurde bislang niemand.

Am Samstag mussten zahlreiche Urlauber aus den Hotels in den Badeorten Milna und Plat in Sicherheit gebracht werden. Manche von ihnen kehrten am Sonntag in ihre Hotels zurück.

Die Löscharbeiten sind auch wegen der aus den Kriegen 1991 bis 1995 zurückgebliebenen Landminen besonders gefährlich. Wegen der Flammen sind mehrere Straßen rund um Dubrovnik sowie Grenzübergänge zu Bosnien gesperrt. In einigen Dörfern brannten leerstehende Häuser nieder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%