Kultfilm Terminator
Marketing-Maschine Schwarzenegger ist zurück

He's back! Arnold Schwarzenegger kehrt in seine Kult-Rolle als „Terminator“ zurück. Für das Marketing des Action-Films ist das ein Segen – der Hype kommt durch „Arnie“ praktisch von alleine. Dabei hilft auch Facebook.
  • 0

Düsseldorf„I'll be back“ („Ich komme wieder“), Arnolds Schwarzeneggers Ausspruch als Action-Maschine „Terminator“, ist heute eines der geflügelten Wörter der Filmgeschichte. Tatsächlich schlüpfte er bereits drei Mal in die Rolle des Androiden „T-800“. Dann wurde aus dem Terminator der „Gouvernator“, als er 2003 für die Republikaner Landesvater von Kalifornien wurde. Mit dem Filmgeschäft war es damit erst mal vorbei. Zwölf Jahre später ist er nun zurück in seiner prestigeträchtigsten Rolle, was die Marketingabteilung der Produktionsfirma Paramount Pictures verzückte.

Mit „Terminator 2: Tag der Abrechnung“ aus dem Jahr 1991 führte der Erfinder der Reihe, James Cameron, die Idee des Film-Franchises auf eine neue Ebene. Während Teil eins aus dem Jahr 1984 noch ein B-Movie mit Kosten von gerade einmal 6,7 Millionen Dollar war, konnte der Regisseur nach dem großen Erfolg an den Kinokassen aus den Vollen schöpfen: Für Teil zwei durfte er über 100 Millionen Dollar ausgeben, und das mit großem Erfolg. Der Streifen spielte 520 Millionen Dollar wieder ein, die Marke „Terminator“ war endgültig beim Massenpublikum angekommen. Gleich mehrere auf dem Film basierende Videospiele fluteten den Markt, auch der Soundtrack verkaufte sich überragend.

Der selbstironische dritte Teil und der in der Zukunft spielende vierte waren danach jedoch fast zu vernachlässigen. Durch sein Gouverneurs-Amt schauspielerisch außer Gefecht gesetzt, fand Teil vier sogar ganz ohne Arnold Schwarzenegger statt – so recht fühlte sich das nicht mehr nach Terminator an. Nach einigem hin und her konnte sich Paramount die Rechte an der Terminator-Reihe sichern, nachdem die „Halcyon Company“, die noch Teil vier in die Kinos brachte, bankrott ging. Das Studio kaufte das Terminator-Paket für knapp 30 Millionen Dollar aus der Konkursmasse.

Schnell war klar, dass Schwarzenegger für Teil 5 noch einmal als T-800 zurückkehrt – im Alter von 67 Jahren. Obwohl Arnie bereits zuvor wieder einige Filme gedreht hatte, war diese Ankündigung dann doch so etwas wie ein Erdbeben in der Fanszene.

Kommentare zu " Kultfilm Terminator: Marketing-Maschine Schwarzenegger ist zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%