Kuriose Umbenennung
Aus Sankt Martin mache Sonne-Mond-und-Sterne-Fest

Ein Kindergarten in Bad Homburg hat sich mit einer Umbenennung unbeliebt gemacht. Statt Sankt Martin wollte die Kita das Sonne-Mond-und-Sterne-Fest feiern – zum Unmut vieler Bürger.
  • 6

Bad HomburgEin städtischer Kindergarten im hessischen Bad Homburg hat das Sankt-Martins-Fest in Sonne-Mond-und-Sterne-Fest umbenannt – jetzt werden Kita-Mitarbeiter nach Angaben der Stadt in E-Mails mit Gewalt bedroht. Die Kommune stelle nun Strafanzeige gegen die Verfasser, sagte ein Sprecher am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Die Drohungen richteten sich gegen die Kita-Leitung und Mitarbeiter; die Absender stammten aus dem Bundesgebiet. Auslöser sei offenbar ein Bericht in einem rechtsorientierten Blog. Für Mittwoch plante die Stadt ein Treffen mit der Polizei.

Der Kindergarten, den rund 100 Jungen und Mädchen besuchen, hatte das traditionelle Sankt-Martins-Fest als Sonne-Mond-und-Sterne-Fest angekündigt. Eine Abkehr vom christlichen Ursprung sei damit nicht verbunden, betonte der Stadt-Sprecher. Werte wie Teilen und Barmherzigkeit vermittle man weiterhin. Auch Martinsfeuer und Laternenumzug seien beibehalten worden. Der neue Name hat sich nach Darstellung der Kommune intern eingebürgert, nachdem bereits beim Martinsfest 1998 eine Suppe mit Sonne-Mond-und-Sterne-Nudeln gereicht worden sei: „Das hat sich verselbstständigt.“

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kuriose Umbenennung: Aus Sankt Martin mache Sonne-Mond-und-Sterne-Fest"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Und jetzt lesen wir alle mal: http://www.bildblog.de/52757/sonne-mond-und-untergang-des-abendlandes/
    Und dann wissen wir auch was wirklich passiert ist und das das Handelsblatt mal wieder nur irgendwo )Unwahrheiten) abgeschrieben hat, da man sich ja nur noch freie Journalisten leisten kann. Vermutlich weil die Seriösen unterdessen woanders arbeiten. Und bei solchen Fakemeldungen wundern sich die Zeitungen noch, warum ihnen die Leser weglaufen. Oh..ah....ich vergaß: natürlich ist Google schuld.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Der ganze Kulturrelativismus, von den 68er-Vollversagern bis zu den unheimlichen Gutmenschen unserer Tage hat nur einen Zweck: Deutschland muss abgeschafft werden (oder nach Cato: Ceterum censeo, Germaniam esse delendam!)! Wir müssen zunächst den jakobinischen Gutmenschen zeigen, wo der Barthel den Most zapft, bevor wir wieder schön durchatmen können!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%