Kuriose Verspätung
Eine Horde Schweine hält Eishockey-Team auf

Die Spieler der Düsseldorfer EG sind zu spät zu ihrem Eishockey-Meisterschaftsspiel gegen die Hannover Scorpions erschienen. Aufgehalten wurden sie von einer Horde Schweine, die für einen Stau auf der A2 bei Hamm sorgte.
  • 0

BerlinEine Horde Schweine hat die Düsseldorfer EG auf dem Weg zu ihrem Meisterschaftsspiel gegen die Hannover Scorpions aufgehalten. Die Rheinländer blieben auf der Anreise am Freitag in die niedersächsische Landeshauptstadt in einem Stau auf der A2 bei Hamm stecken. Dort war ein Tiertransporter umgestürzt und hatte die Fahrbahn Richtung Hannover blockiert.

30 Schweine flüchteten auf die Fahrbahn, etwa 70 blieben im Anhänger. Bis die Tiere durch Rettungskräfte und freiwillige Helfer eingefangen und in einen Ersatzhänger verladen werden konnten, blieb der Autobahnabschnitt Richtung Hannover gesperrt, teilte die Polizei mit.

Die Folge: Zum Zeitpunkt des vorgesehenen Spielbeginns um 19.30 Uhr war der Tross der DEG Metro Stars nicht einmal in der Halle. Zwischen den DEG-Verantwortlichen und den gastgebenden Hannoveranern bestand aber Telefonkontakt. Die Düsseldorfer Delegation traf gegen 20 Uhr in der Halle ein. Der Spielbeginn wurde um anderthalb Stunden auf 21 Uhr verschoben.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kuriose Verspätung: Eine Horde Schweine hält Eishockey-Team auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%