Längere Tage - kürzere Nächte
Am Sonntag beginnt die Sommerzeit

In der Europäischen Union werden an diesem Sonntag die Uhren um eine Stunde vorgestellt. Offizieller Beginn der Sommerzeit ist um 01.59.59 Uhr. Dann springen die Zeiger um eine Stunde vor auf 3.00 Uhr. Die Nacht wird eine Stunde kürzer.

HB HAMBURG. So bleibt es abends länger hell, morgens aber auch länger dunkel. Die Sommerzeit beginnt immer am letzten Sonntag im März. Am letzten Sonntag im Oktober - in diesem Jahr am 30. - werden die Zeiger dann wieder zurückgedreht.

Seit Einführung der Sommerzeit wird über Sinn oder Unsinn diskutiert. Die Gegner führen unter anderem höhere Heizkosten am Morgen, erhöhte Benzinkosten durch motorisierte Kurzausflüge am Abend und negative Auswirkungen durch den veränderten Lebensrhythmus ins Feld. Auch im 26. Jahr der Sommerzeit berufen sich die Befürworter auf vermeintliche Stromeinsparungen und eine zusätzliche Stunde im Biergarten.

In Deutschland wurde der Wechsel von Sommer- und Winterzeit 1980 verordnet, um Energie zu sparen und das Tageslicht besser zu nutzen. Grundlage war das Zeitgesetz von 1978, das die Bundesregierung „ermächtigt, zur besseren Ausnutzung der Tageshelligkeit und zur Angleichung der Zeitzählung an diejenige benachbarter Staaten“ die Sommerzeit einzuführen. Uhrumstellungen hatte es jedoch bereits 1916 bis 1918 und 1940 bis 1949 gegeben. 1947 gab es sogar eine Hochsommerzeit, bei der die Uhren statt einer gleich zwei Stunden vorgestellt wurden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%