Langer Weg bis zum Urteil
Michael Jackson steht vor neuer Verfahrensrunde

„Ich bin absolut hundertprozentig nicht schuldig“ - das sagte vor fast zehn Jahren Ex-Footballstar O.J. Simpson vor einem Gericht im kalifornischen Santa Monica, nachdem die Anklage wegen zweifachen Mordes im Saal verkündet worden war.

HB WASHINGTON. An diesem Freitag wird es der des Kindesmissbrauchs beschuldigte Popstar Michael Jackson sein, dem - diesmal in Santa Maria - ein Richter die aus Fernsehkrimis so geläufige Frage stellt: „Wie bekennen Sie sich?“ Die Antwort steht fest: Der selbst ernannte König des Pop und seine Anwälte haben bereits hinreichend klar gemacht, dass der Angeklagte auf „Nicht schuldig“ plädieren und damit sein Schicksal in die Hände einer Geschworenen-Jury legen wird.

Anklageeröffnung oder auch Anklageverlesung nennt man das, was auf Michael Jackson am Freitag zukommt. Oft dauert diese Prozedur nur wenige Minuten, und es ist nicht sicher, ob der Popstar selbst die so schicksalsträchtigen Worte aussprechen wird. Wenn er es vorzieht, kann es ein Anwalt für ihn tun.

Jackson war zwar schon vor Monaten angeklagt worden und hatte sich nicht schuldig bekannt, aber das war nur eine Art Voranklage. Vor Kurzem nun wurde eine Grand Jury oder auch Anklagekammer - das ist eine Gruppe Geschworener - einberufen, um zu prüfen, ob die Beweise tatsächlich zur Eröffnung eines Prozesses ausreichen und um dann gegebenenfalls offiziell Anklage zu erheben. Für derartige Prozeduren gibt es feste Regeln: Sie finden hinter geschlossenen Türen statt, und nur die Staatsanwaltschaft darf Beweise vorlegen und Zeugen vorladen.

Die Grand Jury entscheidet fast immer zu Gunsten eines Prozesses. „Die Staatsanwaltschaft könnte sogar ein Schinkenbrot anklagen und vor Gericht bringen, wenn sie eine Grand Jury mit der Beweisprüfung beauftragt“, so Anwalt Stephan DeSales, der wiederholt in Prozessen um Kindesmissbrauch aufgetreten ist. Die Grand-Jury-Regeln besagen auch, dass das Ergebnis - Anklage oder nicht - erst offiziell in einer Anhörung bekannt gegeben wird. Das erklärt, dass es bislang noch gar nicht amtlich ist, dass es am Freitag zur offiziellen Anklageerhebung kommt - Beobachter sind sich dessen allerdings sicher.

Seite 1:

Michael Jackson steht vor neuer Verfahrensrunde

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%