Laut Behörden gab es keine erhöhte Radioaktivität
Feuer in russischem Atomkraftwerk

In einem Atomkraftwerk in Südrussland ist ein Feuer ausgebrochen. Ein Reaktorblock wurde abgeschaltet.

HB BERLIN. Im südrussischen Atomkraftwerk Nowoworonesch hat es am Samstag gebrannt. Ein Reaktorblock wurde wegen eines Feuers in einem Transformator abgeschaltet, wie der Betreiber der Anlage bekannt gab. Eine erhöhte Radioaktivität habe es nicht gegeben, versicherten die Behörden. Der von einem Kurzschluss ausgelöste Brand habe von der Werksfeuerwehr gelöscht werden können, hieß es. Der Reaktor könne möglicherweise schon am Sonntag wieder angefahren werden.

Nowoworonesch ist Russlands ältestes Atomkraftwerk. Es liegt etwa 550 Kilometer südlich von Moskau. Drei Reaktorblöcke der Bautypen WWER-400 und WWER-1000 liefern den Angaben zufolge noch Strom. Zwei ältere Blöcke wurden bereits stillgelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%