Laut Medienberichten
Madoff-Opfer tot aufgefunden

Der Gründer eines durch den Madoff-Betrugsskandal geschädigten Hedge-Fonds ist laut Medienberichten am Dienstag tot in seinem New Yorker Büro aufgefunden worden. Einem Medienbericht zufolge, soll er den Freitod gewählt haben.

HB NEW YORK. Die Todesursache des 65-Jährigen sei den Behörden zufolge noch unklar, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Der französischen Zeitung "La Tribune" zufolge soll sich der Finanzmanager selbst das Leben genommen haben.

Die von dem Geschäftsmann geführte Fondsgesellschaft Access International Advisors mit vielen Kunden in Europa hatte Berichten zufolge 1,4 Mrd. Dollar beim Wall-Street-Broker Bernard Madoff investiert. Madoff richtete im wohl größten Betrugsfall der Finanzgeschichte mit einem "Schneeball-System" nach eigenen Angaben einen Schaden von rund 50 Mrd. Dollar an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%