Letzter Wille
Scottys Asche soll "raufgebeamt" werden

Der verstorbene Schauspieler James Doohan, der den Chefingenieur des Raumschiffs "Enterprise" spielte, hat vor seinem Tod verfügt, dass sein Leichnam verbrannt und seine Asche in den Weltraum geschossen werden soll.

HB SEATTLE. Doohan habe dies verfügt, damit er bei einem seiner besten Freunde sein könne, teilte der Agent des am Mittwoch gestorbenen kanadischen Schauspielers, Steve Stevens, mit. Bereits 1991 war die Asche des Schöpfers der "Star Trek"-Saga, Gene Roddenberry, ins All geschossen worden. "Er wird da oben bei seinem Kumpel sein, das ist doch herrlich", sagte Stevens.

Doohan war im Alter von 85 Jahren an den Folgen von Alzheimer sowie einer Lungenentzündung in seinem Haus in Redmond (US-Staat Washington) gestorben. Seit Jahrzehnten und wohl noch für lange Zeit wird seine "Enterprise"-Rolle mit einem der bekanntesten Sprüche der Fernseh- und Filmgeschichte verbunden bleiben: "Beam mich rauf, Scotty", sagten Mitglieder der Besatzung, wenn sie auf wundersame Weise von fernen Planeten zurück ins All und in die Sicherheit der dort geparkten "Enterprise" geholt werden wollten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%