Linq
Wer gehört zusammen

Was haben Haar und Messer gemeinsam, was Wasser und Indianer? Eigentlich nicht viel, und dann doch eine Menge, wenn es darum geht, den richtigen Partner zu finden. Denn je zwei sind mit einem weiteren Begriff verknüpft, den sich jeweils zwei Spieler in dem Spiel „Linq“ teilen.

DÜSSELDORF. Verwirren und gleichzeitig Zeichen geben, lautet unsere schwierige Aufgabe bei diesem Spiel Linq, dessen Name sich vom englischen Wort für Verbindung ableitet. Der Name ist treffend gewählt, denn idealerweise erkennen wir die Verbindung zwischen ganz absurd scheinenden Begriffen. Erkennen beispielsweise „Haar“ und „Messer“, dass diese Begriffe für das Wort Bart stehen, bekommen sie Punkte. Auch „Wasser“ und „Indianer“ haben beste Chancen sich als Inhaber des gleichen Wortes „Paddel“ zu identifizieren.

Alle Spieler bekommen also jeweils eine Karte mit Begriffen. Jede dieser Karten ist zweimal vorhanden, so dass über die Karten eine Pärchenbildung stattfindet. Nun geben wir einen Hinweis auf unseren Begriff, der nah genug sein sollte, um unserem Partner ein Signal zu geben, aber nicht so nah, dass es auch die übrigen Spieler merken.

Bei dem obigen Beispiel mag es noch relativ leicht erscheinen, doch oft liegen die gesuchten Begriffe aller Spieler so nah beieinander, dass nach den ersten Hinweisen mehr Verwirrung herrscht als vorher. Wäre allerdings klar, dass es pro Begriff jeweils genau zwei Spieler gibt, wäre es auch alles noch recht einfach.

Doch so ist es nicht: Ein oder zwei Spieler besitzen je nach Spielerzahl gar keine Begriffskarten, sondern nur ein Fragezeichen. Ihre Aufgabe lautet, sich als falscher Partner ins Spiel zu bringen, indem sie versuchen, zu einem bereits genannten Begriff einen sehr ähnlichen Begriff zu nennen. In zwei Tipps versuchen wir nun, mögliche Paarungen zu entschlüsseln. Wer Paarungen richtig entschlüsselt, wird dafür mit Punkten belohnt. Ebenso wie ein Fragezeichen-Spieler, dem es gelingt, fälschlich als Partner genannt zu werden.

„Linq“ ist ein ausgesprochen unterhaltsames Kommunikationsspiel, das nur auf den ersten Blick etwas skurril wirkt. Schon in der ersten Runde zeigt sich aber die Reichhaltigkeit dieses Mechanismus’, bei dem es sehr stark auf die Kreativität und den Einfallsreichtum der Spieler ankommt. Besonders anspruchsvoll ist die Aufgabe der Fragezeichen-Spieler. Sie müssen sich, ohne die Begriffe der Gegner zu kennen, so nah an sie rantasten, dass sie als Partner genannt werden. Eine hohe kommunikative Kunst.

Am Ende wird viel gelacht, gerne auch gestaunt angesichts der abwegigen Hinweise, die uns oftmals einfallen und die doch von den Partnern erkannt werden. Ein großartiges Spiel zu Beginn eines jeden Spieleabends. Je mehr Spieler dabei sind, desto besser.

LinqBeWitched-Spiele

4 - 8 Spieler ab 8 Jahren
ca. 45 Min
ca. 16 Euro

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%