Lizenz in Texas ausgestellt
Erste Hochzeit im Weltraum geplant

Der russische Kosmonaut Juri Malentschenko will im August heiraten, während er in der Internationalen Raumstation knapp 400 Kilometer über der Erde schwebt.

HB/dpa HOUSTON. Seine Braut wird auf texanischem Boden stehen und möglicherweise übers Telefon mit ihrem zukünftigen Ehemann verbunden sein. Wie der „Houston Chronicle“ in seiner Online- Ausgabe berichtete, hat die 26-jährige Verlobte am Donnerstag in einem Vorort von Houston (Texas) die nötigen Heiratspapiere in Empfang genommen.

Der 41-jährige Malentschenko war Ende April ins All gestartet und soll noch bis Ende Oktober in der Raumstation bleiben. Bereits im Dezember hatte er um die Hand der gebürtigen Russin Ekaterina Dmitriev angehalten, die schon seit dem Kindesalter in den USA lebt. Nach den hoch schwebenden Plänen der Verlobten wollen sie sich übers Telefon das Jawort geben. Sollte die Verbindung zusammenbrechen, so hat die Braut vorgesorgt. Nach texanischem Recht kann eine Ersatzperson den Platz des Bräutigams einnehmen. Ein Freund der Familie wurde schon als „Ersatzmann“ bestimmt.

Nach Malentschenkos Rückkehr vom halbjährigen Aufenthalt im Weltraum sollen eine kirchliche Trauung in Russland und Flitterwochen in Australien nachgeholt werden. Nach US-Medienberichten soll es sich um die erste Hochzeit im All handeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%