Loriot ist tot

Deutschland trauert um Vicco von Bülow

Der große, feine Mann des deutschen Humors ist tot: Vicco von Bülow alias Loriot verstarb im Alter von 87 Jahren am Starnberger See. Wie kein anderer Humorist prägte er die deutsche Kultur, auch wenn der Ruhm spät kam.
Update: 23.08.2011 - 14:28 Uhr 6 Kommentare
Leise Töne, große Wirkung
Loriot gestorben
1 von 10

„Eigentlich bin ich Opa Hoppenstedt - das Alter, das Befinden, das Aussehen, alles trifft zu.“

(über sich, bei der Eröffnung einer Loriot-Ausstellung im Berliner Film- und Fernsehmuseum 2008)

Loriot gestorben
2 von 10

„Wenn ich alt und klapprig bin und keinen Gedanken mehr im Kopf habe und nicht mehr weiß, wo oben und unten ist, dann höre ich auf.“

 (Über das Alter und das Aufhören im Beruf)

Loriot
3 von 10

„Die berufliche Frage ist bei mir eigentlich nie ganz gelöst worden.“

(Zu seinen vielen verschiedenen Aktivitäten)

Loriot ist tot
4 von 10

„Ganz nah an der Wirklichkeit und doch einen halben Schritt daneben sein (...) Ich zeige ja allzumenschliche Dinge, die wirklich jedem passieren und einen großen Wiedererkennungswert haben. Darüber hinaus muss man wach bleiben, nichts als selbstverständlich hinnehmen und sich über alles wundern.“

(Eine Beschreibung seiner Kunst)

Loriot ist tot
5 von 10

„Warum sind Humoristen, Satiriker, eben dies ganze Volk, warum sind die im Privatleben nicht komischer als andere? Nun, das liegt einfach daran, dass Humorist genauso ein Beruf ist wie zum Beispiel Sänger oder Politiker (...) Die Tätigkeit eines Humoristen ist eine sehr nachdenkliche Arbeit am Schreibtisch, die ungeheure Konzentration verlangt.“

(Über die Arbeit des Humoristen)

230811NID107
6 von 10

„Ich gehe kaum spazieren, wandere selten und gucke eigentlich nur aus dem Fenster.“

(Auf die Frage, ob er sich als ehemaliger Hochleistungssportler noch körperlich betätigt)

Loriot ist tot
7 von 10

„Frauen und Männer passen eigentlich nicht zusammen.“

(Einer seiner Lieblingssprüche)

Berlin/AmmerlandLoriot ist tot. Deutschlands berühmtester Humorist, der mit bürgerlichem Namen Vicco von Bülow hieß, starb am Montag mit 87 Jahren in Ammerland am Starnberger See, wie der Diogenes Verlag mitteilte. Loriot sei zu Hause „sanft entschlafen“, sagte Diogenes-Sprecherin Ruth Geiger.

Loriots Szenen voller Sprachwitz und Pointen sind legendär - etwa der Sketch mit der Nudel im Gesicht beim Rendezvous oder der Cartoon „Herren im Bad“ („Die Ente bleibt draußen“). Auch seine beiden Kinofilme „Ödipussi“ und „Pappa ante portas“ begeisterten Millionen Menschen.

Die Familie habe den Schweizer Diogenes-Verlag gebeten, die Öffentlichkeit zu informieren, sagte Verlagssprecherin Geiger. Eine ergänzende Stellungnahme der Angehörigen sei nicht geplant. „Die Trauerfeier findet im engsten Familienkreis statt“, sagte die Verlagssprecherin. Der Termin wurde von Geiger nicht genannt. „Die Familie möchte dies nicht.“

Loriot wurde zunächst mit Knollennasenmännchen in Zeitschriften-Cartoons bekannt. Später kamen die Fernseh-Sketche, etwa in der ARD-Serie „Loriot I-VI“ in den 70er Jahren, hinzu. In Sketchen wie über die Familie Hoppenstedt trat Loriot meist selbst als wandlungsfähiger Schauspieler auf, oft mit seiner bereits 2007 gestorbenen Kollegin Evelyn Hamann.

Loriot schrieb legendäre Dialoge von Männern und Frauen, die seiner schlitzohrigen Meinung nach überhaupt nicht zusammenpassen, etwa über das weich- oder hartgekochte Frühstücksei. Außerdem machte er den vielleicht bekanntesten Rentner und Lottomillionär der Fernsehgeschichte unsterblich: Erwin Lindemann (vom Schauspieler Heinz Meier dargestellt), der „seit 66 Jahren“ Rentner ist und vor einem Fernsehteam völlig verwirrt seinen Plan verkündet, mit seiner Tochter und dem Papst eine Herrenboutique in Wuppertal zu eröffnen.

Erfolge mit Wum und Wendelin
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

6 Kommentare zu "Loriot ist tot: Deutschland trauert um Vicco von Bülow"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Anfang der 90izger habe ich mal mit einem Freund zusammen ein kleines Lied mit Loriot-Zitaten aufgenommen.
    Anlass genug, nun die alte TDK-Kassette wieder auszugraben und das Ganze zu digitalisieren.

    Für Loriot –Fans: http://www.4shared.com/audio/9Tjr8Gie/Hahnstudios_feat_DJ_Gou_-_One_.html

  • Ja, sorry, habs zu spät gesehen. Schreibe zwichendurch, neben dem Job her :-)

  • Ich verneige mich ehrerbietig vor Loriot, der mich Jahrzehnte meines Lebens mit seinem Humor begleitet hat und den ich zutiefst verehre.
    Und im übrigen: Niveau ist keine Hautcreme :-)

  • Auch ich bin sehr traurig über diesen Verlust. Wieder ist ein großer der "alten Garde" von uns gegangen udn zurück bleiben leider nur die weniger Fähigen, die meinen, dass Comedy mit Platten Sprüchen auf Kosten anderer die Leute erfreut. Es wird eben immer ärmer in unserer (Medien-)Welt!

    Danke an den großartigen und neiveauvollen Vicco von Bülow.

  • Ein ganz Grosser ist leider von uns gegangen - aber nie wird er aus unseren Herzen gehen. Von dir konnten und können noch so viele lernen, was wahrlich Humor ist. Deine "Gesammelten Werke" haben schon lang einen Ehrenplatz bei mir.....

  • Leb wohl, Loriot!! Vielen Dank für Deinen Humor und das Lachen, daß Du uns gebracht hast!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%