Lotto-Panne: Auf der Suche nach dem Fehler

Lotto-Panne
Auf der Suche nach dem Fehler

Die Lottogesellschaft und das ZDF suchen fieberhaft nach dem Grund für die Lottopanne am Mittwoch. Nun soll der Hersteller das Ziehungsgerät überprüfen. Die Lottospieler haben sich indes wieder beruhigt.
  • 1

KoblenzNach der Panne beim Mittwochslotto hat sich der Ansturm empörter Kunden in Annahmestellen und bei Hotlines von Lotto Rheinland-Pfalz wieder gelegt. „Es gibt noch einige Anfragen, aber es ist nicht mit dem zu vergleichen, was am Donnerstag geschehen ist“, sagte ein Sprecher der Lottogesellschaft am Freitag in Koblenz. Die Suche nach dem Fehler, der zu der Panne führte, geht indes weiter, wird aber wohl noch einige Tage dauern.

Die Ziehung des Mittwochslottos war in dieser Woche erstmals in der Geschichte nachträglich für ungültig erklärt worden, weil zwei Kugeln nicht in die Trommel gerollt waren. Das hatte zunächst niemand bemerkt, kurz danach folgte eine zweite Ziehung. Lotto Rheinland-Pfalz hatte von einem „mehr als peinlichen“ Vorgang gesprochen. Nach Angaben des ZDF, das die Ziehung übertrug, hatte das Gerät bei den üblichen Tests vorher einwandfrei funktioniert.

Anfang nächster Woche wird das Ziehungsgerät nach Angaben der Lottogesellschaft vom Hersteller überprüft. Das werde beim ZDF in Mainz im Beisein des Ziehungsteams geschehen. In der darauffolgenden Woche werde das Gerät dann von den Prüfern des Prüfunternehmens SGS-TÜV Saarland unter die Lupe genommen. Der Hersteller stammt aus dem Saarland.

Am Tag nach der Panne hätten viele Tipper ihrem Ärger Luft gemacht, sagte der Lotto-Sprecher. In der kommenden Woche werde noch mit schriftlichen Beschwerden gerechnet. Vereinzelt habe es aber auch positive Reaktionen gegeben. Eine Anruferin habe gesagt, sie hätte bei der ungültigen Ziehung drei Richtige gehabt. Dass diese nun nicht zählten, sei zwar schade, aber eine Panne sei nun mal menschlich.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lotto-Panne: Auf der Suche nach dem Fehler"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Lottogesellschaft sollte nicht nur das Ziehungsgerät sondern auch das zahlreich vorhandene Aufsichtspersonal überprüfen bzw. austauschen. Wozu sind die überhaupt da, wenn sie nichts bemerken? (...)
    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%