Lotto-Sprecher bestätigt Pläne für europäische Super-Lotterie
Neues Lotto lockt mit 100-Millionen-Jackpots

Die Pläne für eine neue staatliche Super-Lotterie in Europa nehmen Gestalt an.

HB HAMBURG/STUTTGART. Der Sprecher der Toto- Lotto GmbH Baden-Württemberg, Klaus Sattler, bestätigte am Samstag in Stuttgart teilweise einen Bericht der „Bild“-Zeitung, wonach an der bislang größten staatlichen Lotterie gearbeitet wird: „Es ist richtig, dass es Überlegungen mehrerer europäischer Lotterien gibt, ein gemeinsames jackpot-orientiertes Spiel auf den Weg zu bringen.“ Noch gebe es aber keine Entscheidung, wann und in welcher Form die Lotterie angeboten wird und ob Deutschland daran teilnimmt.

Von April an soll nach Sattlers Worten mit den für die Aufsicht zuständigen Bundesländern und dem vom neuen Glücksspielstaatsvertrag vorgesehenen wissenschaftlichen Fachbeirat über das Vorhaben diskutiert werden. Die Toto-Lotto-Gesellschaft in Stuttgart ist derzeit federführend im Deutschen Lotto- und Toto-Block.

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung soll die neue Lotterie von diesem Herbst an gemeinsam mit acht weiteren europäischen Staatslotterien jeweils freitags gespielt werden. Garantiert werden soll dem Bericht zufolge ein wöchentlicher Mindest-Jackpot von zehn Millionen Euro. Es sollen aber Jackpots von weit mehr als 100 Millionen Euro möglich sein.

Mit zwei Euro pro Tipp werde das neue „Euro-Lotto“ teurer sein als das Samstags- und Mittwochslotto mit jeweils 75 Cent pro Tipp, schreibt das Blatt weiter. Gespielt werde nach dem System „5 aus 50“. Für den Gewinn des Jackpots müsse der Tipper aber in einer Zusatz- Ziehung zwei weitere Zahlen aus acht auf dem Tippzettel vorgegebenen Zahlen richtig haben.

Aktueller Jackpot steigt auf 18 Millionen

Der aktuelle deutsche Lotto-Jackpot ist indes erneut nicht geknackt worden: Bis zur nächsten Ziehung am kommenden Samstag steigt er auf rund 18 Millionen Euro an, wie die Staatliche Toto Lotto GmbH Baden-Württemberg am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Bei der Ziehung am Aschermittwoch hatten bundesweit zwar zwei Lottospieler die sechs richtigen Gewinnzahlen 4, 6, 25, 26, 41 und 49 korrekt vorausgesagt. Dem Duo aus Nordrhein-Westfalen fehlte zum Millionengewinn aber die passende Superzahl 9.

Für ihren Sechser erhalten die Spielteilnehmer jeweils rund 721.000 Euro. Die letzten und bislang einzigen Volltreffer dieses Jahres in der ersten Gewinnklasse erzielten am 12. Januar 2008 zwei Lottospieler aus Baden-Württemberg und Niedersachsen, die jeweils rund 4,4 Millionen Euro gewannen. Seitdem blieb die Gewinnklasse 1 in nun sieben aufeinanderfolgenden Ziehungen unbesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%