Malaysia Airlines
Australiensucht weiter nach MH370 im Indischen Ozean

Obwohl im Indischen Ozean bislang keine Hinweise auf die MH370 gefunden wurden und eine Firma jüngst behauptete, das Wrack im Golf von Bengalen geortet zu haben, soll die Suchaktion wie gehabt fortgesetzt werden.
  • 0

Kuala LumpurDer Koordinator der internationalen Suche nach dem verschollenen Flugzeug der Malaysia Airlines hält den Indischen Ozean weiterhin für das richtige Suchgebiet. Obwohl dort bislang keine Hinweise auf die Maschine gefunden wurden und eine australische Firma jüngst behauptete, das Wrack im Golf von Bengalen geortet zu haben, soll die Suchaktion wie gehabt fortgesetzt werden. „Ich bin überzeugt, dass das Gebiet im Südlichen Ozean das richtige Suchgebiet ist“, sagte der australische Koordinator Angus Houston am Freitag in Kuala Lumpur.

Drei bangladeschische Marineschiffe seien im Golf von Bengalen unterwegs. „Bis jetzt haben sie nichts gefunden“, sagte Angus. Der malaysische Verkehrsminister Hishamuddin Hussein schloss sich der Sichtweise an, wonach die Maschine mit 239 Menschen an Bord über dem Indischen Ozean verschwunden sei. Die nun begonnene Unterwassersuche mit der entsprechenden Ausrüstung könne bis zu zwölf Monate dauern, sagte Houston. Flug MH370 ist seit dem 8. März verschollen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Malaysia Airlines: Australiensucht weiter nach MH370 im Indischen Ozean"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%