Maschine stürzte in gefrorenen See
Tote bei Flugzeugabsturz in Nord-China

Kurz nach dem Start ist am Sonntag ein chinesisches Passagierflugzeug abgestürzt. Laut Regierungsangaben kamen alle Menschen an Bord ums Leben.

HB BERLIN. Bei einem Flugzeugabsturz im Norden Chinas sind alle 53 Passagiere und Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua mitteilte, stürzte die Regionalmaschine kurz nach dem Start in der Inneren Mongolei ab

Das Unglück ereignete sich demnach in Baotou im Norden des Landes, rund 540 Kilometer nordwestlich von Peking. Das Flugzeug vom Typ Bombardier CRJ-200 der Fluggesellschaft China Eastern Airlines sei in einen gefrorenen See gestürzt, hieß es. Die Maschine war unterwegs nach Schanghai.

Die Rettungsmannschaften hatten große Schwierigkeiten, zur Absturzstelle vorzudringen. Den Angaben zufolge musste das Eis des Sees zerbrochen werden, um nach den Opfern suchen zu können. Augenzeugen berichten, die Maschine sei zerbrochen. Brennende Trümmer seien vom Himmel gefallen. Angaben zur Unglücksursache lagen zunächst nicht vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%