Medienbericht
Steuerfahnder durchsuchen Villa von Georg Baselitz

Georg Baselitz ist einem Medienbericht zufolge ins Visier der Steuerfahnder geraten. Der Name des Malers tauche in Datensätzen des Schweizer Geldinstituts UBS auf, die das Land Nordrhein-Westfalen 2013 angekauft hat.
  • 15

DüsseldorfDer Maler und Bildhauer Georg Baselitz (richtiger Name: Hans-Georg Kern) ist ins Visier der Steuerfahnder geraten: Seine Villa am Ammersee ist nach Informationen des „Spiegels“ von bayerischen und rheinländischen Ermittlern durchsucht worden. Auf Baselitz seien die Behörden durch einen Datensatz der Schweizer Großbank UBS gekommen, die die nordrhein-westfälische Landesregierung im vergangenen Sommer angekauft hatte. Laut „Spiegel“ soll Baselitz nicht wie Bayern-Präsident Uli Hoeneß vorher Selbstanzeige erstattet haben.

Der weltberühmte Künstler ist bekannt für seine „auf dem Kopf stehenden“ Bilder, die eine abstrakte Wahrnehmung des jeweiligen Motivs ermöglichen. Vor allem Anfang der 1960er Jahre hatte Baselitz mit obszönen Darstellungen für Furore gesorgt. Sein Bild „Die große Nacht im Eimer“ (1962/1963; Museum Ludwig, Köln), das einen Jungen nach dem Masturbieren darstellt, ist sein bekanntestes Werk dieser Zeit.

Der 75-Jährige ist einer der am höchsten gehandelten Maler der Welt. Auf Aktionen erzielen seine Gemälde Millionengebote.

Anis Micijevic ist freier Journalist und schreibt für Handelsblatt Online. Quelle: Armin Dahl / Handelsblatt Online
Anis Micijevic
Handelsblatt / Spätdienst Online + Mobile

Kommentare zu " Medienbericht: Steuerfahnder durchsuchen Villa von Georg Baselitz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @H12

    Wir haben eine faire Steuergesetzgebung: "Jeder, der ein bestimmtes Einkommen aufwärts erzielt, ist steuerpflichtig". Jeder, der sich nicht an die hierfür geschaffenen Regelungen und Gesetze hält, ist ein Steuerhinterzieher.

    Für einen halbwegs normal begabten oder intelligenten Menschen ist dies einleuchtend. Sie müssen mit "karstenberwanger" verwandt sein!?

  • @ netshadow
    "Wer nur zuschaut, muß damit leben was andere beschließen."
    Das stimmt sicherlich. Doch man darf auch nicht verheimlichen, dass man gerade in der Politik sehr schnell auf Seilschaften stößt, die undurchdringlich sind!

    Politikerstimmen werden nicht mit guten Ideen und Argumenten gewonnen, sie werden gekauft!

  • Die Steuergesetze für Otto-Normalverbraucher sind unkompliziert. Hier wurde seit langem alles transparent und "sicher" gemacht. Kapitalerträge werden automatisiert an den Staat abgeführt. Da gibt es nicht mehr viel zu optimieren. Wer noch dazu eine Software benutzt, die ihn bei seiner Steuererklärung unterstützt ist in 1-2 Stunden fertig! Dies gilt für mehr als 80% der Steuerpflichtigen.

    Für Unternehmen könnte es etwas einfacher gehen. Aber da wird sich auch künftig nicht viel ändern. Der FDP sei gedankt, dass sie auch hier große Versprechungen gemacht hat, die immer noch nicht realisiert wurden.

    Wir brauchen allerdings verschärfte Gesetze gegen Steuerhinterzieher. Die Straffreiheit sollte bis auf eine geringe Bagatellgrenze komplett abgeschafft werden. Ab einem bestimmten Betrag sollte immer eine Gefängnisstrafe verhängt werden. Menschen wie Hoeneß, Zumwinkel und Co gehören künftig ohne Ausnahme ins Gefängnis. Dazu müssen endlich die Gesetze geändert werden. Deals mit Staatsanwaltschaften müssen verboten bzw. strafrechtlich belangt werden.

    Das was die AfD fordert, ist Quatsch, weil es so von 80% der Bürger nicht benötigt wird.

    Ansonsten bleibt die AfD ihre künftigen Klientel treu und lässt die Gesetze unverändert. Man möchte es sich ja nicht mit Steuerhinterziehern verderben.

    Ein gutes Beispiel für das durchschnittliche AfD-Mitglied und Vertreter der Ansichten der AfD ist der Forenkollege "karstenberwanger". Da weiß man wirklich was man wählt!

    AfD - Nein Danke!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%