Meerjungfrau aus Hannover
Auf den Bahamas schob sie ein Hammerhai

Katrin Felton ist eine Meerjungfrau – von Beruf. Die ehemalige Miss Deutschland kennt als Unterwassermodel die schönsten Tauchregionen. Doch in dem Job geht es um mehr, als verführerisch auszusehen. Er liegt im Trend.
  • 0

HannoverKleine Mädchen träumen davon, sich in eine Meerjungfrau zu verwandeln – und sei es auch nur für einen Nachmittag im Schwimmbad. Auch Katrin Felton bewunderte als Kind Disneys „Arielle“. Seit etwa drei Jahren ist die 29-Jährige von Beruf Meerjungfrau.

Als „Mermaid Kat“ wird sie als Unterwassermodel gebucht. Zwischen Jobs in Thailand, auf den Bahamas oder in Ägypten gibt die ehemalige „Miss Deutschland International“ Nixen-Kurse für Kinder in ihrer Heimatstadt Hannover sowie im nahen Hildesheim.

An diesem Tag sitzen neun Mädchen und ein Junge am Rand eines Rundbeckens des Hildesheimer „Wasserparadies“. Mit leuchtenden Augen schnallen sie ihre Flosse fest und zwängen dann den farbigen Stoff über Beine und Hüften. Die Outfits entwirft Katrin Felton selbst, zwölf Mitarbeiter gehören zum Team, denn „Mermaiding“ boomt in Deutschland. In immer mehr Hallenbädern werden Kurse angeboten.

Katrin Felton zieht als schillernde Meerjungfrau bewundernde Blicke auf sich, das ist für sie aber nicht entscheidend. Die Freitaucherin schwärmt von den Begegnungen mit Delfinen und Haien bei Film- und Foto-Shootings im Meer. „Auf den Bahamas hat mich plötzlich ein Hammerhai durch die Gegend geschoben. Meine Sicherheitstaucher waren total aufgeregt, aber ich hatte nicht eine Sekunde Angst.“

Wenn die 29-Jährige in 20 bis 30 Meter Tiefe taucht, wünscht sie sich manchmal, eine echte Meerjungfrau zu sein. „Die Augen brennen, ich kann nicht klar sehen, das kalte Wasser schwappt in die Nase und Nebenhöhlen.“ Außerdem muss sich das Model komplett auf die begleitenden Taucher verlassen, die es alle paar Minuten mit Druckluft versorgen. „Wenn ich wieder oben bin, geht 15 Minuten gar nichts mehr, so kaputt bin ich.“

Die Profi-Meerjungfrau pendelt zwischen den Welten. Ist es nicht ernüchternd, nach der Begegnung mit Tigerhaien und Meeresschildkröten wieder im Chlorwasser eines deutschen Hallenbads zu planschen? „Ich unterrichte gern“, betont Katrin Felton.

Seite 1:

Auf den Bahamas schob sie ein Hammerhai

Seite 2:

Meerjungfrauen-Trend gibt Rätsel auf

Kommentare zu " Meerjungfrau aus Hannover: Auf den Bahamas schob sie ein Hammerhai"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%