Mehr als 220 000 Dollar
Hohe Geldstrafe wegen Musikpiraterie

Amerikanische Plattenfirmen haben einen Sieg im Streit um den Schutz von Urheberrechten errungen: In den USA ist ein Prozess um Musikpiraterie im Internet mit einer Geldstrafe von mehr als 220 000 Dollar für die Angeklagte zu Ende gegangen.

HB NEW YORK. Ein Geschworenengericht in Minnesota befand Jammie Thomas für schuldig, Musikdateien an andere Internetnutzer weitergegeben und so Urheberrechte von Plattenfirmen verletzt zu haben. Das Urteil bedeutet einen Erfolg für die großen Musikkonzerne wie EMI Group, Sony BMG Music Entertainment und Warner Bros Records. Sie hatten Thomas im April 2006 verklagt.

Ermittler hatten zuvor mehr als 1700 im Internet verbreitete Musikdateien auf dem Computer der Frau gefunden. Die Angeklagte hat die Anschuldigung stets zurückgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%