Mehr Verantwortungsbewußtsein afrikanischer Männer gefordert
Annie Lennox singt für Mandela gegen Aids

Mit einem Appell von Sängerin Lennox hat in Südafrika ein Benefizkonzert gegen Aids begonnen, dass Ex-Präsident Mandela organisiert hatte. Sie hatte vor allem eine Botschaft für Afrikas Männer.

HB BERLIN. Bei einem Popkonzert in Südafrika hat Nelson Mandela am Samstag mehr als 1,2 Millionen Euro für den Kampf gegen Aids gesammelt. Die Krankheit, mit der sich in Südafrika 25 Millionen Menschen infiziert haben, trage «das Gesicht einer Frau», sagte der Friedensnobelpreisträger und Expräsident vor etwa 20.000 Besuchern auf einer Golfanlage in George.

>«Heute leben Millionen Frauen in Afrika auf ihrem eigenen Robben Islands. Oft sind sie alleine und ohne Hoffnung.» Er spielte damit auf seine Zeit in dem Gefängnis auf Robben Islands an, in dem er 27 Jahre seines Lebens verbringen musste. Dort bekam er die Häftlingsnummer 46664, nach der Mandelas Aids-Konzerte benannt sind.

Zahlreiche Stars, darunter Annie Lennox und die noch lebenden Mitglieder der Band Queen, riefen vor allem die Männer in Afrika zu mehr Verantwortungsbewusstsein auf. «Von zehn Infizierten sind sechs Frauen», sagte Annie Lennox. «In dieser Gesellschaft sind Frauen machtlos und verletzlich den Launen der Männer ausgesetzt, die sich weigern, sicheren Sex zu haben und Kondome zu benutzen.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%