Menschen in Panik
Mittelstarkes Erdbeben in Italien

Das Erdbeben hatte eine Stärke 5,0 auf der nach oben offenen Richterskala. Die Erdstöße waren von der Toksana bis nach Friaul zu spüren.

HB ROM. In Mittel- und Norditalien hat ein mittelstarkes Erdbeben der Stärke 5,0 auf der Richterskala in der Nacht zum Montag die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Nach Berichten der italienischen Nachrichtenagentur Ansa flüchteten vor allem in der Region um Bologna, wo das Beben am stärksten zu spüren war, Tausende von Menschen in Panik auf die Straßen. Dabei hätten sich zahlreiche Menschen leichte Verletzungen zugezogen. Nahe Bologna sei ein bereits baufälliges Haus schwer in Mitleidenschaft gezogen worden, berichtete die Feuerwehr. Weitere Berichte über Schäden oder Verletzte lagen zunächst nicht vor.

Die Erdstöße erreichten nach Angaben von Erdbebenforschern die Stärke 5,0 auf der Richterskala. Sie seien von der Toskana bis nach Friaul deutlich zu spüren gewesen, hieß es.

Im Oktober des vergangenen Jahres hatte ein schweres Erdbeben in der mittelitalienischen Region Molise rund 30 Menschen das Leben gekostet. Die meisten Todesopfer waren Kinder, die unter den Trümmern einer eingestürzten Volksschule begraben wurden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%