Messgeräte versagen
Vulkan Mount St. Helens wieder aktiv

Elf Kilometer hoch ist die Rauchsäule, die die erneute Aktivität des Vulkans Mount St. Helens anzeigt. Der Berg im US-Staat Washington hat am Dienstagabend Asche und Dampf in ausgestoßen und Geologen in Alarmbereitschaft versetzt.

HB SEATTLE. Am Mittwoch wollten Wissenschaftler mit einem Helikopter-Überflug der möglichen Ursache nachgehen. Wegen teilweise dichter Aschewolken über dem nordwestlichen US-Bundesstaat wurde der Flugverkehr nach Angaben des Senders CNN umgeleitet.

Eine Eruption könne plötzlich und ohne Vorwarnung eintreten, warnten Geologen vom Geological Survey auf der Webseite der Bundesbehörde. Die Asche des jüngsten Ausstoßes, der eine halbe Stunde anhielt, war noch im 100 Kilometer entfernten Portland zu sehen. Am Dienstagabend hatten sich Medienberichten zufolge in der Umgebung des Vulkans zahlreiche Schaulustige eingefunden, um das Naturschauspiel zu verfolgen.

Genaue Messwerte von der jüngsten Eruption aus dem Innern des Kraters lagen zunächst nicht vor. Geologen berichteten laut CNN, dass fünf der sieben Monitorstationen in dem Kessel des Vulkans während des Ausstoßes keine Signale weitergeleitet hätten. Möglicherweise wurden sie durch den Austritt des vulkanischen Materials beschädigt.

Der jüngsten Vulkanaktivität war ein kleines Erdbeben der Stärke 2 auf der Richterskala vorausgegangen. Im vergangenen Herbst war der Mount St. Helens nach einer längeren Ruhephase wieder zum Leben erwacht. Magma, flüssiges Gestein im Innern des Vulkans, hatte in dem Krater einen neuen über hundert Meter hohen Lavadom gebildet. Mehrere Woche lang wurde die Region von kleinen Erdbeben erschüttert, die häufig von Asche- und Rauchwolken begleitet wurden. Eine große Eruption blieb jedoch aus.

Der letzte verheerende Ausbruch hatte sich im Mai 1980 ereignet, als der Vulkan nach einem starken Erdbeben aus seiner Ruhe gerissen wurde. 57 Menschen kamen damals ums Leben, etwa 200 Häuser wurden zerstört. Der Mount St. Helens verlor seine Bergspitze und „schrumpfte“ um 400 Meter auf eine Höhe von 2549 Meter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%