Mexiko
2 300 Jahre alte Stadt entdeckt

Bei den Ruinen der uralten Siedlung könnte es sich um die ältesten Reste einer Stadt im mexikanischen Bundesstaat Yucatán handeln. Der Fund wäre damit sogar noch älter als die derzeit berühmteste Maya-Stadt in der Region.

HB MEXIKO-STADT. Mexikanische Archäologen haben auf der Halbinsel Yucatán die Ruinen einer mehr als 2300 Jahre alten Stadt entdeckt.

Wie der Wissenschaftler Agustin Peña Castillo am Sonntag berichtete, gehen die Forscher davon aus, dass es sich möglicherweise um die älteste städtische Ansiedlung im mexikanischen Bundesstaat Yucatán handelt.

Sie sei älter als die derzeit berühmteste Maya-Stadt der Region, Chichén Itzá, die um das Jahr 300 unserer Zeitrechnung entstanden sei.

Die jetzt entdeckte Stadt befinde sich im Süden des Bundesstaates und verfüge über eine monumentale Architektur.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%