Michael Jackson
Trauerfeier für einen „Giganten“

Mit einem gefühlvollen Gedenken voller Musik und berührenden Worten hat die Welt von Michael Jackson Abschied genommen. Die meisten Besucher empfanden die Worte der elfjährigen Tochter Paris als den mit Abstand bewgendsten Moment der Trauerfeier. Unter Tränen lobte sie ihren Jackson als "besten Vater".

HB LOS ANGELES. "Für Millionen war er ein Idol, ein Held und sogar ein König", sagte der Geistliche Lucious Smith am Dienstag vor 20 000 trauernden Fans in Los Angeles. "Du warst der größte Star auf dieser Erde", sagte die Rapperin Queen Latifah. Der New Yorker Bürgerrechtler Al Sharpton dankte Jackson dafür, mit seiner Musik eine Brücke zwischen dem schwarzen und dem weißen Amerika geschlagen zu haben. Die elfjährige Tochter Paris ergriff als eine der letzten das Mikrofon und erklärte schluchzend: "Daddy war der beste Vater, den man sich vorstellen kann. Ich wollte nur sagen, dass ich ihn so sehr liebe."

Besucher, die die zweistündige Trauerfeier im Staples Center live erlebten, empfanden die Liebeserklärung der kleinen Paris als bewegendsten Moment der Veranstaltung. "Alle verloren die Fassung", bekannte der 36-jährige Schwarze Craig Harris. Daniel Gajzec aus Kroatien, der bei der Verlosung der Eintrittskarten ebenfalls gewonnen hatte, stimmte ihm zu: "Das war einfach der Höhepunkt". Jetzt müsse er erst einmal zu Hause anrufen und "tausend Leuten berichten, was ich erlebt habe". Für die amerikanische Jackson- Verehrerin Tammy Turner (24) war der Abschied von ihrem Idol "die Erfahrung meines Lebens". Es habe unglaublich viele Tränen gegeben, und "Jacksons Sarg war so schön, viel schöner als der von Elvis".

Die Familie des Superstars hatte mehr als 20 000 Menschen zu einer Gedenkfeier in das Staples Center eingeladen. Mit ihr sagten Angehörige, Freunde, Kollegen wie Mariah Carey, Lionel Richie und Stevie Wonder dem Toten ein letztes Goodbye. Jacksons Mutter Katherine saß mit den drei Kindern ihres Sohnes wenige Schritte von dem mit Blumen besteckten Goldsarg. Nelson Mandela bezeichnete in einem verlesenen Grußwort Jackson als eine "Giganten". Sein Bruder sagte, "wir werden nie verstehen, was du alles erleiden musstest. (...) Man hat dich verurteilt, ist über dich hergezogen. Wie viel kann ein Mensch aushalten? Vielleicht lassen sie jetzt endlich von dir ab."

Seite 1:

Trauerfeier für einen „Giganten“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%